Mit Elektroschockern in Tiefgarage

Polizei-Einsatz: Videodreh von Gangster-Rappern sah zu echt aus

Neuhausen auf den Fildern - Über dieses Erlebnis wird die Rap-Musik-Szene an diesem Sonntag reden: Gangster-Rapper drehten ein Video, das so echt aussah, dass sie damit einen Großeinsatz der Polizei auslösten.

Aufnahmen für ein Musikvideo von Gangster-Rappern haben in Neuhausen auf den Fildern in Baden-Württemberg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, hatten Anwohner die Beamten alarmiert, weil sich am Samstag etwa 30 Menschen mit Schlagwerkzeugen und Elektroschockern in einer Tiefgarage versammelt hatten. 

Die Polizei ging zunächst von einer bedrohlichen Lage aus und rückte mit neun Streifenwagen an. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass die Gruppe ein Gangster-Rap-Video drehen wollte - allerdings ohne Genehmigung. Die Beamten stellten die Elektroschocker und Schlagwerkzeuge sicher. Der Dreh wurde von der Polizei beendet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Höxter: Angeklagte wird weiter befragt

Angelika W. hat im Mordprozess gegen sie bereits viel von den Misshandlungen im "Horror-Haus" von Höxter berichtet. Jetzt äußert sich die Angeklagte weiter. Das Gericht …
Fall Höxter: Angeklagte wird weiter befragt

Nikolaus 2016: Woher kommen die Bräuche und wer war der Heilige?

München - Am 6. Dezember 2016 ist Nikolaustag. Dann beschenkt der Heilige Nikolaus die Kinder. Doch was steckt hinter diesem Brauch? Und wer war der Heilige Nikolaus?
Nikolaus 2016: Woher kommen die Bräuche und wer war der Heilige?

Mit Kindern im Auto: Nichtraucher-Initiative für Rauchverbot

München (dpa) - Die Nichtraucher-Initiative Deutschland (NID) hat an Bundesregierung und Bundestag appelliert, das Rauchen im Auto im Beisein von Kindern endlich zu …
Mit Kindern im Auto: Nichtraucher-Initiative für Rauchverbot

Patientenschützer verlangen mehr Kontrolle von Apotheken

Ein Einzelfall oder die Spitze eines Eisberges? Die Betrugsvorwürfe gegen einen Apotheker in NRW bringen die Überwachung der Branche ins Zwielicht.
Patientenschützer verlangen mehr Kontrolle von Apotheken

Kommentare