+
Der Geldautomaten-Sprenger (l) zu Prozessbeginn im Landgericht Siegen: Der 46-Jährige soll fast sieben Jahre in Haft. Foto: Jörg Taron/Archiv

Geldautomaten-Knacker soll fast sieben Jahre in Haft

Jahrelang war er untergetaucht und hatte von dem Geld gelebt, dass er aus gesprengten Geldautomaten stahl. Nun muss ein Mann aus dem Siegerland für die Serie von Explosionen ins Gefängnis.

Siegen (dpa) - Ein Dutzend Mal versuchte er, Geldautomaten in die Luft zu jagen - meist scheiterte er, doch zumindest zwei Mal machte er große Beute.

Für diese Serie von Attacken muss ein 46 Jahre alter Geldautomaten-Sprenger hinter Gitter. Das Landgericht in Siegen verkündete heute das Urteil: sechs Jahre und zehn Monate wegen Diebstahls und vorsätzlichen Herbeiführens einer Sprengstoff-Explosion und für Tankbetrug.

Der Angeklagte nahm den Urteilsspruch mit einem Kopfnicken zur Kenntnis. Überraschend war das Urteil nicht, hatte sich der Mann doch zum Auftakt des Prozesses mit dem Gericht verständigt. Als Gegenleistung für ein Geständnis sollte er zu höchstens rund sieben Jahren verurteilt werden.

Der Mann habe versucht, möglichst niemanden zu verletzen, davon zeigte sich die Kammer überzeugt. "Er hat möglichst wenig Gas genutzt, wenn Menschen in der Nähe waren", sagte die Richterin.

Der 46-Jährige habe berufliche und private sowie finanzielle Probleme gehabt, als er sich auf seine Chemie- und Technik-Kenntnisse besonnen und die Idee entwickelt habe, Geldautomaten in gleich mehreren Bundesländern in die Luft zu jagen. Nach der dritten Tat mit einer Beute habe er keinen Weg zurück ins bürgerliche Leben gesehen und sei untergetaucht. "Er hat im Auto geschlafen, hatte keine Krankenversicherung mehr", sagte die Richterin. Am Ende sei er offensichtlich froh gewesen, festgenommen worden zu sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 

Wiesbaden - Wenn die gefühlte Wahrheit wichtiger ist als die auf Fakten basierende, wird das mit dem Begriff „postfaktisch“ bezeichnet. Das Wort hat zuerst international …
„Postfaktisch“ ist „Wort des Jahres“ 2016 

Getötete Studentin in Freiburg: Polizei sucht zwei Zeugen

Freiburg - Im Fall der getöteten Studentin in Freiburg sucht die Polizei nach zwei möglichen Zeugen - nach einer Radfahrerin und einer Frau aus der Straßenbahn.
Getötete Studentin in Freiburg: Polizei sucht zwei Zeugen

Trauer um Astronautenlegende John Glenn

Er war nicht der erste Amerikaner im All - aber der erste, der die Erde in einem Raumschiff umrundete. Danach wurde er auch noch zum Spitzenpolitiker und zum ältesten …
Trauer um Astronautenlegende John Glenn

„Er wird fehlen“: Trauer um Astronautenlegende John Glenn

Columbus - Der legendäre US-Astronaut John Glenn ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Glenn war 1962 der erste US-Astronaut in der Erdumlaufbahn.
„Er wird fehlen“: Trauer um Astronautenlegende John Glenn

Kommentare