+
Der wegen versuchten Mordes angeklagte Fernfahrer Michael K. (M) sitzt im Würzburger Landgericht. Foto: Christiane Gläser/Archiv

Gericht verringert Haft für Autobahnschützen um drei Monate

Würzburg (dpa) - Der sogenannte Autobahnschütze muss für drei Monate weniger ins Gefängnis als zunächst vorgesehen. Das Landgericht Würzburg setzte die Haftstrafe des Ersturteils um drei Monate auf zehn Jahre und drei Monate herab.

Der Fernfahrer aus der Eifel war im Oktober 2014 für die jahrelangen und wahllosen Schüsse auf Lastwagen zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Dabei wurden auch Menschen verletzt. Weil der Angeklagte in Revision ging und der Bundesgerichtshof (BGH) das Urteil in Teilen aufhob, musste das Landgericht Würzburg neu verhandeln.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erdbeben in Italien: Viele Kinder verschüttet - mindestens 37 Tote

Rom - Mitten in der Nacht bebt die Erde. Zentralitalien erschüttert ein starker Erdstoß. Mindestens 37 Menschen sollen tot sein, die Opferzahl steigt stetig. Alle …
Erdbeben in Italien: Viele Kinder verschüttet - mindestens 37 Tote

Autounfall im Yosemite-Tal: Drei Deutsche schwer verletzt

San Francisco - Drei deutsche Urlauberinnen, die am Montag als vermisst gemeldet worden waren, sind am Dienstag von der Polizei nahe dem kalifornischen Yosemite-Park …
Autounfall im Yosemite-Tal: Drei Deutsche schwer verletzt

Obama im überfluteten Louisiana: "Ihr seid nicht allein"

Für seinen späten Besuch im überfluteten Louisiana war Obama kritisiert worden. Auch von Trump: Golfen sei wohl wichtiger gewesen? Den Präsidenten ficht das nicht an. …
Obama im überfluteten Louisiana: "Ihr seid nicht allein"

Güterzug rammt Linienbus - Zwei Schwerverletzte

Melle - Das hätte leicht noch schlimmer ausgehen können: Bei Osnabrück ist ein Güterzug in einen Bus gekracht. Mindestens neun Menschen wurden teilweise schwer verletzt. 
Güterzug rammt Linienbus - Zwei Schwerverletzte

Kommentare