Die Staatsanwaltschaft geht von einem zufälligen Zusammentreffen der Männer aus. Foto: Simone Steinhardt
+
Die Staatsanwaltschaft geht von einem zufälligen Zusammentreffen der Männer aus. Foto: Simone Steinhardt

Geständnis nach tödlicher Messerstecherei auf Sylt

Westerland (dpa) - Nach einem tödlichen Messerangriff in einer Flüchtlingsunterkunft auf der Insel Sylt hat der mutmaßliche Täter ein Geständnis abgelegt. "Der 26-Jährige hat die Tat eingeräumt", sagte die Flensburger Oberstaatsanwältin Ulrike Stahlmann-Liebelt.

Seine Herkunft sei noch nicht eindeutig geklärt. Es gebe Hinweise auf eine psychische Erkrankung des Verdächtigen. Bei dem Opfer handelt es sich um einen 21-jährigen Somalier. Die Staatsanwaltschaft geht von einem zufälligen Zusammentreffen beider Männer aus.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Archäologen entdecken römische Goldmünzen in Kalkriese

Bramsche (dpa) - Bei Ausgrabungen im niedersächsischen Kalkriese haben Archäologen acht römische Goldmünzen aus der Zeit von Kaiser Augustus gefunden. Die Experten …
Archäologen entdecken römische Goldmünzen in Kalkriese

Prozess gegen Silvio S.: Familie will Schmerzensgeld

Potsdam - Die letzten Minuten im Leben des vierjährigen Mohamed müssen schrecklich gewesen sein. Dafür soll der mutmaßliche Mörder Silvio S. zahlen, das fordert der …
Prozess gegen Silvio S.: Familie will Schmerzensgeld

Tödliche Schüsse im Rockermilieu: Hintergründe noch unklar

Leipzig - Einen Toten und zwei Verletzte hat es bei einem Streit im Rockermilieu in Leipzig gegeben. Die Staatsanwaltschaft hält sich mit Informationen zurück - und …
Tödliche Schüsse im Rockermilieu: Hintergründe noch unklar

Millionenschäden nach erneutem Unwetter in Niederbayern

Unterspülte Straßen, umgeknickte Bäume, vollgelaufene Keller - erneut haben heftige Regenfälle in Niederbayern schwere Schäden angerichtet. Agrarminister Brunner kündigt …
Millionenschäden nach erneutem Unwetter in Niederbayern

Kommentare