Sprengkörper lag unter der Erde

Weltkriegs-Granate neben AKW gefunden

Brüssel - Auf dem Gelände eines belgischen Atomkraftwerks ist am Mittwoch eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt worden. Schon sehr lange lag die Bombe nahe des AKW unter der Erdoberfläche.

Sie sei von Experten sicher entfernt worden, erklärte eine Sprecherin des Versorgungsunternehmens Electrabel.

Gefunden wurde der fast hundert Jahre alte Sprengkörper den Angaben zufolge bei Entwässerungsarbeiten vor einem Verwaltungsgebäude. Dieses stehe außerhalb der mit einem Zaun abgrenzten Reaktor-Schutzzone.

Etwa 20 Mitarbeiter seien in Sicherheit gebracht worden, während Spezialisten die Granate abtransportierten. Die beiden laufenden Reaktoren der Atomanlage produzierten normal weiter, sagte die Sprecherin.

AP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Instantnudeln sind die neue Währung in US-Gefängnissen

Washington (dpa) - Instantnudeln sind einer Studie zufolge dabei, als neue Währung in US-Gefängnissen Zigaretten abzulösen. Der Grund liegt weniger darin, dass weniger …
Instantnudeln sind die neue Währung in US-Gefängnissen

Erdbeben in Italien: Mädchen nach 17 Stunden gerettet

Rom - Italien hat Mittwochnacht ein starker Erdstoß erschüttert. Das Beben zerstörte die Häuser Tausender Einwohner, mindestens 247 Menschen starben. Helfer suchen …
Erdbeben in Italien: Mädchen nach 17 Stunden gerettet

Jetzt schon 247 Tote nach Erdbeben in Italien

Die Helfer graben auch in der Nacht. Doch für viele Opfer kommt die Hilfe zu spät. Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in Italien steigt und steigt.
Jetzt schon 247 Tote nach Erdbeben in Italien

Steuerhinterziehung: Prozess um 25 Millionen Euro

Darmstadt (dpa) - Mit Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit im großen Stil sollen sechs Angeklagte den deutschen Staat und Sozialversicherungen um rund 25 Millionen Euro …
Steuerhinterziehung: Prozess um 25 Millionen Euro

Kommentare