Griechenland

Elf Häftlinge fliehen aus Gefängnis

Trikala - Nach einem Angriff bewaffneter Männer auf ein Gefängnis in Griechenland sind mindestens elf Häftlinge geflohen.

 Sie seilten sich in der Nacht zum Samstag von einem Wachturm ab, wie die Polizei mitteilte. Die Behörden errichteten Straßensperren und suchten mit einem Hubschrauber nach den geflohenen Häftlingen.

Das Gefängnis in Trikala, 320 Kilometer nordwestlich von Athen, wurde von vermutlich sechs bewaffneten Männern mit Granaten und automatischen Schusswaffen angegriffen, wie ein Polizeisprecher am Samstag mitteilte. Danach kam es zu einer stundenlangen Schießerei mit der Polizei. Die Lage konnte erst am Morgen von Spezialeinheiten der Polizei unter Kontrolle gebracht werden. Danach sei festgestellt worden, dass elf Häftlinge fehlten, sagte der Polizeisprecher. Zwei Wachleute wurden verletzt.

AP

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Spurensuche in Höxter: "Zentimeter für Zentimeter"

Höxter - Mindestens zwei Menschen sollen von einem Paar in Höxter gequält und getötet worden sein. Ob es weitere Opfer gibt, müssen die Ermittlungen zeigen. Eine Frau …
Spurensuche in Höxter: "Zentimeter für Zentimeter"

Waldbrand in Kanada: Zehntausende Menschen evakuiert

Edmonton - Ein großer Waldbrand hat Zehntausende Menschen in der kanadischen Provinz Alberta in die Flucht getrieben. Eine Stadt wurde komplett evakuiert.
Waldbrand in Kanada: Zehntausende Menschen evakuiert

Die Sonne zeigt sich immer öfter

Offenbach (dpa) - Heute ist es im Südosten bzw. Osten noch teils stärker bewölkt, an den Alpen und den östlichen Mittelgebirgen klingen die Niederschläge allmählich ab …
Die Sonne zeigt sich immer öfter

Mit 20 Menschen an Bord: Berliner Aussichtsballon gerät in Turbulenzen

Berlin - Schock in der Luft: Der große Aussichtsballon mit dem "Welt"-Logo nahe dem Checkpoint Charlie gerät in heftige Windböen. 20 Menschen an Bord klammern sich fest.
Mit 20 Menschen an Bord: Berliner Aussichtsballon gerät in Turbulenzen

Kommentare