Mann schwebt in Lebensgefahr

Hammer-Attacke auf Mitarbeiter von Jobcenter

Dietzenbach - Mit einem Hammer hat ein Mann den Mitarbeiter eines Jobcenters im hessischen Dietzenbach lebensgefährlich verletzt.

Das 64 Jahre alte Opfer wurde am Donnerstag in seinem Büro am Kopf getroffen, wie die Polizei in Offenbach mitteilte. Er wurde in einem Krankenhaus sofort operiert. Zuvor hatte das Nachrichtenportal hessenschau.de über den Fall berichtet. 

Ein Verdächtiger wurde festgenommen. Der 51-Jährige war im Jobcenter festgehalten worden. Ein Motiv für die Tat war zunächst nicht bekannt. 

Im Januar war auf das Jobcenter geschossen worden. Verletzt wurde niemand, im Gebäude hielt sich wegen Betriebsferien niemand auf.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Kirakira - Die Erde kommt nicht zur Ruhe: Nach einem heftigen Beben der Stärke 7,8 sorgen zahlreiche Nachbeben im pazifischen Inselstaat Salomonen für Unruhe. Meterhohe …
Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Kommentare