+
Der Notfall-Hochseeschlepper "Nordic" und das Mehrzweckschiff "Neuwerk" löschen den Brand auf dem brennenden Frachter "Purple Beach" vor Helgoland. Foto: Havariekommando

Löscharbeiten auf havariertem Düngemittel-Frachter unterbrochen

Cuxhaven (dpa) - Das Havariekommando hat die Löscharbeiten auf dem in Not geratenen Düngemittel-Frachter "Purple Beach" auf der Nordsee nach wenigen Stunden unterbrochen. Beim Fluten des Frachtraums mit Seewasser sei ein Schlauch gebrochen, teilte ein Sprecher mit.

Das Mehrzweckschiff "Neuwerk" habe sich vorübergehend zurückgezogen. Wegen schlechten Wetters mit Wellenhöhen bis zu drei Metern im Seegebiet westlich von Helgoland könne kein anderes Schiff übernehmen. In der Nacht waren etwa 500 Kubikmeter Seewasser in den Rumpf der "Purple Beach" geflossen. Seit Montagabend hatte entweder ein Brand oder eine andere chemische Reaktion Rauch und Hitze in dem Laderaum mit knapp 6000 Tonnen Dünger ausgelöst. Die Besatzung wurde in Sicherheit gebracht.

Infos Havariekommando

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schießerei in Malmö: Mehrere Verletzte

Malmö - Unbekannte haben in der südschwedischen Großstadt Malmö auf ein Auto geschossen und dabei vier Männer verletzt.
Schießerei in Malmö: Mehrere Verletzte

Metall-Lore kippt auf Kleinkind - tot

Hückelhoven - Ein fast zweijähriger Junge ist nach einem Unfall auf einem ehemaligen Zechengelände in Nordrhein-Westfalen gestorben.
Metall-Lore kippt auf Kleinkind - tot

Auf der Wiesn: Opfer verliert womöglich sein Augenlicht

München - Nach einem schweren Angriff auf dem Münchner Oktoberfest ermittelt die Mordkommission. Ein junger Mann ist so schwer verletzt worden, dass er womöglich sein …
Auf der Wiesn: Opfer verliert womöglich sein Augenlicht

Frau schmuggelt Gedärme des Ehemanns ins Flugzeug

Graz - Zollbeamte sind so einiges gewohnt, wenn es um Schmuggelware geht. Doch was sie bei einer Frau am Grazer Flughafen entdeckten, ist wirklich kurios - ebenso wie …
Frau schmuggelt Gedärme des Ehemanns ins Flugzeug

Kommentare