Shitstorm

Hotel lehnt türkische Gäste aus Terrorangst ab

Bratislava - Aus "Sicherheitsgründen" soll in der slowakischen Hauptstadt eine türkische Familie schon bei der Reservierung abgewiesen worden sein. Nun sieht sich der Betreiber im Auge des Shitstorms.

Eine Touristenunterkunft in der slowakischen Hauptstadt Bratislava hat mit der Ablehnung türkischer Urlaubsgästen für Empörung gesorgt. Aus „Sicherheitsgründen“ nehme man „Menschen aus der Türkei und aus arabischen Ländern“ nicht auf, hieß es in einer E-Mail-Antwort der Herberge auf eine Zimmerreservierung. Ein Freund der abgewiesenen Touristen veröffentlichte den von einem Internet-Übersetzungsprogramm in verstümmeltes Englisch übertragenen Text in sozialen Netzen und löste damit eine Welle von Reaktionen aus.

Von slowakischen Menschenrechtsorganisationen und Tourismusverbänden über die türkische Botschaft in Bratislava bis hin zum slowakischen Außen- und Wirtschaftsministerium hagelte es am Donnerstag öffentliche Rassismus-Vorwürfe gegen den privaten Herbergsbetreiber. Das Internetbuchungsportal, über das die Türken ihre Reservierung bestellt hatten, nahm die Unterkunft aus dem Angebot.

Der Herbergsbetreiber verweigerte eine offizielle Stellungnahme. Slowakischen TV-Journalisten rief er jedoch über einen Gartenzaun zu, er sei kein Rassist, das alles sei ein Missverständnis von Mitarbeitern, die obendrein kein Englisch sprächen und deshalb das Übersetzungsprogramm verwendet hätten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

ICE aus Köln bleibt an Berliner Stadtgrenze liegen

Berlin - Ein ICE aus Köln ist am Montagabend am Stadtrand von Berlin liegengeblieben. Die rund 750 Fahrgäste mussten nach langem Warten schließlich in einen Ersatzzug …
ICE aus Köln bleibt an Berliner Stadtgrenze liegen

Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Bern - Dem regulären Betrieb des Gotthard-Basistunnel steht offiziell nichts mehr im Weg. Nach Tausenden Probefahrten erteilte das Schweizer Bundesamt für Verkehr (BAV) …
Grünes Licht für fahrplanmäßigen Betrieb des Gotthard-Basistunnels

Gericht verurteilt Mutter für Tod von zwei Babys zu langer Haftstrafe

Erfurt - Für den Tod von zwei Neugeborenen, deren Leichen in Plastiksäcken verpackt im Freien gefunden wurden, ist die Mutter zu einer Haftstrafe von acht Jahren und …
Gericht verurteilt Mutter für Tod von zwei Babys zu langer Haftstrafe

Skandal um Spendenkampagne für krankes Mädchen

Madrid - Eine großangelegte Spendenkampagne für ein schwer krankes Mädchen erhitzt in Spanien die Gemüter - denn der Vater soll die Krankengeschichte der Tochter zum …
Skandal um Spendenkampagne für krankes Mädchen

Kommentare