Blauer Himmel unter dunkler Wolke über einer Brücke im bayrischen Plattling. Foto: Armin Weigel
+
Blauer Himmel unter dunkler Wolke über einer Brücke im bayrischen Plattling. Foto: Armin Weigel

Im Süden sonnig, im Norden Schneeregen

Offenbach (dpa) - Heute lassen die Niederschläge in der Mitte rasch nach, danach bleibt es im Süden und in der Mitte teils sonnig, teils wolkig und weitgehend trocken. Erst ab Mittag nimmt die Bewölkung im Südwesten wieder zu und in Südbaden setzt Regen, im Bergland Schnee ein.

Nach Norden und Nordosten zu fällt noch gebietsweise etwas Regen, in Schleswig-Holstein und Vorpommern teils auch Schneeregen oder Nassschnee, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt. Die Höchstwerte liegen zwischen 2 Grad in Ostseenähe und 8 Grad am Rhein, im höheren Bergland um 2 Grad. Der vornehmlich aus Südost bis Süd kommende Wind weht vor allem an den Küsten und im Bergland mäßig und mitunter stark böig, sonst meist schwach.

In der Nacht zum Samstag fällt im äußersten Norden und Nordosten noch vereinzelt etwas Regen oder Schnee. Auch ganz im Südwesten regnet es etwas, im Bergland schneit es. Sonst bleibt es trocken und aufgelockert bewölkt. Die Tiefstwerte liegen zwischen +2 und -3 Grad, im Bergland um -5 Grad. Streckenweise kann es glatt werden. Der Südostwind weht schwach, im Bergland mäßig mit einzelnen starken Böen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Zika nicht allein durch Schädelfehlbildung erkennbar

Zika macht vielen Schwangeren Angst. Denn bei einer Infektion kann ihr Nachwuchs mit einem zu kleinen Schädel auf die Welt kommen. Eine Studie zeigt, wie schwierig die …
Studie: Zika nicht allein durch Schädelfehlbildung erkennbar

Löwen-Mama nimmt verstoßenes Junges wieder an

Lünebach - Ein Jahr und vier Monate alt musste Löwe Malor werden, um mit seiner Mutter zusammenleben zu können. Die Mutter hatte das Junge direkt nach der Geburt …
Löwen-Mama nimmt verstoßenes Junges wieder an

So rechtfertigt Chile das Überraschungs-Ei-Verbot

Santiago de Chile - Das Verbot von ungesunder Nahrung für Kinder sorgte für Aufsehen. Der Süßigkeiten Konzern Ferrero ging auf die Barrikaden. Jetzt äußert sich die …
So rechtfertigt Chile das Überraschungs-Ei-Verbot

Bombenentschärfung in Oranienburg: 12 000 Anwohner betroffen

Oranienburg - Wegen einer Bombenentschärfung im brandenburgischen Oranienburg müssen heute rund 12 000 Einwohner ihre Häuser vorübergehend verlassen.
Bombenentschärfung in Oranienburg: 12 000 Anwohner betroffen

Kommentare