+
Eine imposante Lindenallee im schleswig-holsteinischen Schönböken. Foto: Markus Scholz

Im Westen trocken, sonst stark bewölkt mit Schauern

Offenbach (dpa) - Heute ist es im Westen und Nordwesten trocken bei wechselnder, teils geringer Bewölkung. Sonst ist es stark bewölkt mit teils länger anhaltenden Niederschlägen, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach berichtet.

Diese fallen im Bergland meist als Schnee, in tieferen Lagen zunächst meist als Regen, ab Nachmittag zunehmend als Schnee. Die Höchstwerte liegen zwischen 1 und 9 Grad, im höheren Bergland bei 0 Grad. Der Wind weht mäßig aus Nordwest bis Nordost, im Bergland sowie an der Ostsee teils stark böig.

In der Nacht zum Dienstag schneit es im Südosten und es herrschen winterliche Straßenverhältnisse. Im Nordwesten und Westen überwiegt aufgelockerte Bewölkung, wobei es trocken bleibt. Die Tiefstwerte liegen im Südosten und an den Küsten um 0 Grad, sonst zwischen -1 und -6 Grad.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zahl der Erdbeben-Toten in Italien steigt weiter

Die Helfer graben auch in der Nacht. Doch für viele Opfer kommt die Hilfe zu spät. Die Zahl der Toten nach dem Erdbeben in Italien steigt und steigt. Die Hoffnung auf …
Zahl der Erdbeben-Toten in Italien steigt weiter

Erdbeben in Italien: Darum starben viele Kinder in den Trümmern

Rom - Italien hat Mittwochnacht ein starker Erdstoß erschüttert. Das Beben zerstörte die Häuser Tausender Einwohner, mindestens 247 Menschen starben. Helfer suchen …
Erdbeben in Italien: Darum starben viele Kinder in den Trümmern

"Freizeit-Monitor": Das ist die liebste Beschäftigung der Deutschen

Berlin - Was machen die Deutschen in ihrer Freizeit am liebsten? Das verrät jedes Jahr der "Freizeit-Monitor". Diesmal sind die Ergebnisse zum Teil erschreckend.
"Freizeit-Monitor": Das ist die liebste Beschäftigung der Deutschen

Erdbeben in Myanmar beschädigt viele historische Tempel

Bagan/Naypyidaw (dpa) - Bei dem Erdbeben mit mindestens vier Toten in Myanmar sind rund 230 Tempel und Pagoden beschädigt worden. Darunter waren 185 der buddhistischen …
Erdbeben in Myanmar beschädigt viele historische Tempel

Kommentare