Spuren, Tiger, Katze
+
Nach eingehenden neuen Analysen der Spuren des Tieres ist die Suche gestoppt worden.

Experten geben Entwarnung

Jagd eingestellt: Tiger wohl nur eine große Katze

Paris - Ende einer Großjagd nach einem vermeintlich gefährlichen Raubtier: Der eineinhalb Tage lang bei Paris gesuchte angebliche Tiger ist nach Meinung von Experten nur eine große, ungefährliche Katze.

Nach eingehenden neuen Analysen der Spuren des Tieres sei die umfangreiche Suche bei Montévrain deshalb gestoppt worden, berichteten französische Medien am Samstag. Etwa 200 Gendarmen und Feuerwehrleute hatten seit Donnerstagfrüh in einer großangelegten Aktion 40 Kilometer östlich von Paris Jagd auf den Phantom-Tiger gemacht.

"Es besteht keine Gefahr für die Bevölkerung", versicherte eine Sprecherin des Départements Seine-et-Marne mit Blick auf die von Fachleuten gemachten Analysen. Demnach sei auch ausgeschlossen, dass es sich bei dem Tier um einen Luchs handeln könnte. Der angebliche Tiger war auf dem Parkplatz eines Supermarktes von Montévrain fotografiert worden. Die Bewohner wurden daraufhin zur besonderen Vorsicht aufgerufen, die Schulen des Ortes bewacht.

(dpa)

Meistgelesene Artikel

Wetterdienst sagt schwere Gewitter für das Wochenende voraus

Offenbach (dpa) - Der Mai verabschiedet sich mit heftigen Gewittern. Neben Blitz, Donner und starkem Regen seien am Wochenende Hagel und Sturmböen möglich, teilte der …
Wetterdienst sagt schwere Gewitter für das Wochenende voraus

Aufblasen von Wohnmodul an der ISS schlägt fehl

Mit einem aufblasbaren Modul soll auf dem Außenposten der Menschheit ein neuer Raum entstehen - zu Versuchszwecken. Doch der "kosmische Testballon" klemmt. Können die …
Aufblasen von Wohnmodul an der ISS schlägt fehl

So genial narrte ein Teenager die Besucher eines Museums

San Francisco - Moderne Kunst steht im Ruf, schwer verständlich zu sein. Das machte sich jetzt ein 17-Jähriger für einen Lausbubenstreich besonderer Art zunutze - und …
So genial narrte ein Teenager die Besucher eines Museums

Im Norden meist trocken, im Süden Starkregen mit Sturmböen

Offenbach (dpa) - Heute Nachmittag lockert die Wolkendecke etwas auf. Dabei ziehen in den Westen und die Mitte Deutschland länger anhaltende Regenfälle, die sich im …
Im Norden meist trocken, im Süden Starkregen mit Sturmböen

Kommentare