+
Der NAO genannte Prototyp soll zunächst versuchsweise in ein oder zwei Filialen in Tokio eingesetzt werden. Foto: Aldebaran

Japanische Großbank setzt Roboter im Kundenservice ein

Tokio (dpa) - Eine japanische Großbank lässt erstmals einen humanoiden Roboter im Kundenservice arbeiten.

Wie ein Sprecher des Finanzinstituts Bank of Tokyo-Mitsubishi UFJ mitteilte, soll der NAO genannte Prototyp im Frühling zunächst versuchsweise in ein oder zwei Filialen in Tokio eingesetzt werden. Der 58 Zentimeter hohe und 5,4 Kilogramm schwere Roboter ist mit Kameras und Mikrofonen ausgestattet und soll die Kunden beim Betreten der Bank empfangen.

Sobald der Kunde dem Roboter sein Anliegen mitgeteilt hat, antwortet der Roboter und weist dem Gast den Weg zum jeweiligen Bankschalter. Der Humanoide kann in 19 verschiedenen Sprachen kommunizieren.

25 bewegliche Gelenke helfen dabei der Maschine beim Gestikulieren. Das Finanzinstitut erhofft sich mit Blick auf die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, dass der Roboter dabei hilft, mit dem erwarteten Anstieg an ausländischen Kunden fertig zu werden. Zunächst will die Bank während einer Probephase, in der der Roboter seinen menschlichen Kollegen zur Seite steht, herausfinden, wie die Kunden auf den maschinellen Kundenservice reagieren.

Danach werde man entscheiden, ob der humanoide Roboter offiziell bei der Bank eingeführt wird, hieß es. Gebaut wird NAO von der französischen Firma Aldebaran Robotics, einem Tochterunternehmen des japanischen Telekomriesen Softbank Corp.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vierjähriger Junge von Brücke in Fluss geworfen

Seattle - Eine Eisenbahnbrücke in Seattle gilt als beliebter Treffpunkt von Hobby-Springern. Doch diese trauten ihren Augen nicht, als ein Mann einen kleinen Jungen ins …
Vierjähriger Junge von Brücke in Fluss geworfen

Starker Taifun bedroht Tsunami-Region in Japan

Tokio (dpa) - Gut fünf Jahre nach der Tsunami-Katastrophe im Nordosten Japans wird die Region von einem starken Taifun bedroht. Die Meteorologische Behörde warnte, dass …
Starker Taifun bedroht Tsunami-Region in Japan

Wrackteile gefunden: Stammen sie von Maschine MH370?

Maputo - In Mosambik sind zwei Flugzeug-Wrackteile gefunden worden. Nun wird untersucht, ob diese zu der im Jahr 2014 verschwundenen Malaysia-Airlines-Maschine MH370 …
Wrackteile gefunden: Stammen sie von Maschine MH370?

Flüchtige postet dieses dreiste Foto bei Facebook

Sydney - Wer es mit dem Gesetz nicht so genau nimmt, kann trotzdem eitel sein. Das beweist jetzt eine mutmaßliche Verbrecherin mit einem skurrilen Facebook-Posting.
Flüchtige postet dieses dreiste Foto bei Facebook

Kommentare