Innenansicht der Kirche St. Marien am Behnitz im Berliner Stadtteil Spandau. Foto: Soeren Stache/Archiv
+
Innenansicht der Kirche St. Marien am Behnitz im Berliner Stadtteil Spandau. Foto: Soeren Stache/Archiv

Kirchenmitarbeiterin soll 800 000 Euro veruntreut haben

Berlin (dpa) - Eine Angestellte der evangelischen Kirche in Berlin soll im großen Stil Geld aus der Gemeindekasse gestohlen haben. Die Verwaltungsmitarbeiterin sei entlassen worden, sagte eine Sprecherin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).

Der kirchliche Rechnungshof habe Ermittlungen aufgenommen, der Kirchenkreis Spandau habe Anzeige erstattet. Die Sprecherin bestätigte damit einen Bericht von "Bild" und "B.Z." Zur Höhe der Schadenssumme wollte sie sich nicht äußern. Den Berichten zufolge sollen es rund 800.000 Euro gewesen sein.

Die Kirche wolle nun untersuchen, wie es zu dem Fall kommen konnte, sagte die Sprecherin. Dabei wolle man sich die Sicherheitsvorkehrungen in der Verwaltung näher anschauen und verhindern, dass sich ein solcher Fall von Unterschlagung wiederhole.

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und 46 Verletzte bei Blitzeinschlägen

Hoppstädten/Lauterecken - Bei blauem Himmel geht ein Jugendfußballspiel gerade zu Ende, als völlig unerwartet der Blitz einschlägt. Der Schiedsrichter wird direkt …
Ein Toter und 46 Verletzte bei Blitzeinschlägen

Viele Verletzte und ein Toter nach Blitzeinschlägen

Jähes Ende eines schönen Tags. In Rheinland-Pfalz, Frankreich und Polen schlagen Blitze ein - mit schlimmen Folgen: Ein Mensch stirbt, zahlreiche werden verletzt - …
Viele Verletzte und ein Toter nach Blitzeinschlägen

18-Jähriger misshandelt: Angeblich Strafe für Vergewaltigung

Sie sollen ihr Opfer in einen Wald gelockt und schwer misshandelt haben: Zwei Jugendliche und ein 19-Jähriger kommen wegen des Verdachts des versuchten Mordes in …
18-Jähriger misshandelt: Angeblich Strafe für Vergewaltigung

Raubüberfall auf Luxusuhrengeschäft am Berliner Kudamm

Erst rammen die Täter mit einem Auto die Eingangstür eines Geschäfts für Luxusuhren, dann stürmen sie den Laden. Dabei fallen Schüsse.
Raubüberfall auf Luxusuhrengeschäft am Berliner Kudamm

Kommentare