Polizei sucht Zeugen

Frau (23) vor den Augen ihres Kindes vergewaltigt

Lüneburg - Im niedersächsischen Lüneburg ist eine 23-jährige Mutter vor den Augen ihres Kindes von zwei Männern angegriffen und sexuell missbraucht worden. Die Polizei ermittelt und sucht mögliche Zeugen.

Eine 23-Jährige ist am vergangenen Samstag im niedersächsischen Lüneburg von zwei Unbekannten attackiert und vergewaltigt worden. Die junge Frau war mit ihrem Kleinkind gegen 18.30 Uhr im Kurpark unterwegs, als die Täter die beiden von hinten umschubsten und festhielten, wie die Polizeiinspektion Lüneburg mitteilt.

Das Kind musste den sexuellen Übergriff auf die Mutter mit ansehen. Wenig später ließen die Männer von der Frau ab und flüchteten. Nun sucht die Polizei nach möglichen Zeugen. Die 23-Jährige, die den Vorfall am Dienstag meldete, beschreibt die Täter wie folgt: 30 bis 35 Jahre alt, südländische Erscheinung, einer der Täter hatte einen Vollbart und trug einen blauen Kapuzenpullover.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg unter der Telefonnummer 04131-8306-2215 entgegen.

tz/mm

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Wieder hat die Erde gebebt, diesmal im Südpazifik. Noch ist nicht bekannt, ob es Schäden oder Verletzte gegeben hat. Doch es könnte zu starken Tsunami-Wellen kommen.
Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Tsunami-Warnung nach heftigem Erdbeben im Südpazifik

Kirakira - Ein gewaltiges Erdbeben hat sich am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) vor der Inselgruppe der Salomonen im Südpazifik ereignet. Weitreichende Tsunami-Wellen …
Tsunami-Warnung nach heftigem Erdbeben im Südpazifik

Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Brake - Sie waren zu zweit im Auto, als sie in Niedersachsen in die kalte Weser stürzten. Ein 18-Jähriger konnte stark unterkühlt gerettet werden, ein Gleichaltriger …
Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Älteste Pockenviren entdeckt

Die Mumie von Pharao Ramses V. weist Narben auf - bislang dachte man, er sei an Pocken gestorben. Neue Forschungen bringen Hinweise, dass der tödliche Erreger vielleicht …
Älteste Pockenviren entdeckt

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion