+
Paul Handley.

Majestäts-Beleidigung: US-Amerikaner in Thailand verurteilt

Bangkok - Ein drakonisches Gesetz gegen Majestätsbeleidigung in Thailand bringt einen Amerikaner für zweieinhalb Jahre hinter Gitter.

Der 55-Jährige hatte zugegeben, Teile eines verbotenen Buches über König Bhumibol für eine thailändische Webseite übersetzt zu haben. “Ich bin enttäuscht“, sagte der Mann nach dem Urteil am Donnerstag in Bangkok. “Ich bin Amerikaner und in den USA gilt Redefreiheit.“ Der Mann war in Thailand geboren und in jungen Jahren in die USA ausgewandert.

Der Journalist Paul Handley hat 2006 eine nicht autorisierte Biografie über den thailändischen König veröffentlicht. “The King Never Smiles“ erschien auf Englisch. Es wurde in Thailand sofort verboten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hunderte sterben bei Kircheneinsturz in Nigeria

Katastrophe beim Gottesdienst: Die halb fertige Großkirche in Nigeria ist voll besetzt, als das Gebäude einstürzt. Zahlreiche Menschen werden unter den Trümmern …
Hunderte sterben bei Kircheneinsturz in Nigeria

Er ist der schönste Mann Deutschlands

Linstow - Es gibt einen neuen schönsten Mann Deutschlands: Die Schärpe ging bei der Wahl am Samstagabend an Dominik Bruntner aus Hochdorf bei Stuttgart. Der 23-Jährige …
Er ist der schönste Mann Deutschlands

Tödlicher Zugunfall: ICE erfasst zwei Techniker

Wittenberge - Zwei Techniker der Deutschen Bahn werden bei Wittenberg von einem ICE mit 320 Fahrgästen an Bord erfasst und getötet. Der Unfall wirft Fragen auf.
Tödlicher Zugunfall: ICE erfasst zwei Techniker

Mindestens 40 Tote in Kenia bei Explosion von Tankwagen

Nairobi  - Bei der Explosion eines Tankwagens auf einer Autobahn in Kenia sind mindestens 40 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 40 Tote in Kenia bei Explosion von Tankwagen

Kommentare