Zwei Kinder in Berlin verletzt

Mann beschießt Mädchen auf Spielplatz mit Softair-Waffe

Berlin - Ein Mann hat in Berlin mit einer Softair-Waffe auf zwei spielende Mädchen geschossen. Die Kinder wurden verletzt - die Polizei rückte an.

Ein 25-Jähriger hat auf einem Spielplatz in Berlin-Marzahn mit einer Softair-Waffe auf zwei Mädchen geschossen. Die sieben und neun Jahre alten Schwestern wurden verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Das ältere Mädchen hatte nach den Schüssen ein Hämatom an einem Bein, das jüngere eine blutende Wunde über dem Knöchel. 

Als die alarmierten Polizisten am Samstag auf den Mann zugingen, händigte er ihnen die Waffe sofort aus. Softair-Waffen sind täuschend echt nachgebaute Replikate echter Schusswaffen. Warum der Mann auf die Mädchen schoss, war unklar.

Zu einem grausamen Verbrechen ist es unterdessen in Mannheim gekommen. Dort soll eine Mutter ihre zehnjährige Tochter erstochen haben.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Kirakira - Die Erde kommt nicht zur Ruhe: Nach einem heftigen Beben der Stärke 7,8 sorgen zahlreiche Nachbeben im pazifischen Inselstaat Salomonen für Unruhe. Meterhohe …
Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Kommentare