+
Vor dem Münchner Schwurgericht wird der Prozess gegen einen Mann verhandelt, der seine Freundin verbrüht haben soll.

Prozess in München

Mann verbrüht Freundin mit kochendem Wasser

München – Wegen Mordversuchs an seiner Lebensgefährtin steht ein Mann von Montag an vor dem Münchner Schwurgericht. Er soll sie mit kochendem Wasser übergossen haben.

Die Anklage lautet auf versuchten Mord: Nach einem heftigen Streit soll ein 31 Jahre alter Mann seine Lebensgefährtin mit kochendem Wasser übergossen und ihr ein Messer in den Oberkörper gestoßen haben. Zehn Monate danach hat der Angeklagte die Tat zum Prozessbeginn am Montag in München gestanden. Jedoch habe sich der Streit entgegen der Anklage nicht entzündet, weil seine Freundin seine Glaubensgrundsätze missachtete, beteuerte der Muslim.

Nach Worten des Angeklagten suchte seine 32 Jahre alte Partnerin gegen seinen Wunsch verstärkt den Kontakt zu einer Freundin, die sie angeblich zum Drogenkonsum verleiten wollte. Die gemeinsamen Kinder sollen sich nach einem Besuch bei der Freundin beklagt haben, sie seien dort allein gelassen worden. Seine Lebensgefährtin habe sich nach einem Treffen „provozierend verhalten“. Die Situation sei „zunehmend unerträglich“ geworden, sagte der Angeklagte.

Am Morgen des 15. April 2015 kam es den Ermittlungen zufolge zum Streit mit wechselseitigen Beleidigungen. Der Angeklagte schüttete daraufhin im Wohnzimmer kochendes Wasser über die Frau, die den neben ihr auf dem Sofa liegenden zweijährigen Sohn gerade noch mit einer Decke schützen konnte. Sie wollte fliehen, aber der Angeklagte zerrte sie an den Haaren zurück und stach ihr mit einem Messer in den Oberkörper, bevor sie schließlich doch entkommen konnte. Der 31-Jährige „bedauert den Vorfall außerordentlich“, sagte sein Anwalt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweres Zugunglück in Bahnhof bei New York

Pendler fahren zur Arbeit, die Züge sind voll. Im Bahnhof von Hoboken nahe New York kommt es zu einem schweren Unglück, ungebremst rauscht ein Zug in den Kopfbahnhof. …
Schweres Zugunglück in Bahnhof bei New York

Sprengstoffverdacht löst Großeinsatz auf Autobahn aus

Kiefersfelden - „Sprengstoffähnliche Gegenstände“ in einem Auto haben in der Nacht zum Freitag auf der Autobahn 93 nahe dem oberbayerischen Kiefersfelden (Kreis …
Sprengstoffverdacht löst Großeinsatz auf Autobahn aus

Zwei Tote bei Feuer in Bochumer Krankenhaus

Bochum - Bei einem Großbrand in einem Bochumer Krankenhaus sind in der Nacht zum Freitag mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen.
Zwei Tote bei Feuer in Bochumer Krankenhaus

Ekel-Skandal und Pleite bei Müller-Brot: Urteil erwartet

Vor mehr als zehn Monaten hatte der Prozess begonnen. Die Staatsanwaltschaft forderte zuletzt für die drei Ex-Manager Gefängnisstrafen zwischen zwei Jahren und drei …
Ekel-Skandal und Pleite bei Müller-Brot: Urteil erwartet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion