+
Rund 350.000 mal hat der Marsrover den Laser in den vergangenen vier Jahren seiner Mission schon benutzt. Foto: NASA/JPL-Caltech/MSSS

Marsrover "Curiosity" sucht sich Laser-Ziele jetzt selbst

Washington (dpa) - Der Marsrover "Curiosity" sucht sich die Ziele für seinen Lasersensor jetzt erstmals selbst aus. Es sei das erste Mal, dass diese Technik auf einer Planetenmission angewandt werde, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit.

Mit dem Lasersensor kann der unbemannte Rover auf dem roten Planeten aus bis zu sieben Metern Entfernung feststellen, woraus beispielsweise ein Stein zusammengesetzt ist. Rund 350.000 mal hat der Marsrover den Laser in den vergangenen vier Jahren seiner Mission schon benutzt, an rund 1400 Untersuchungszielen.

Mithilfe einer speziellen Software kann "Curiosity" seine Untersuchungsziele nun automatisch aussuchen, beispielsweise aufgrund von Größe oder Farbe. Die meisten Ziele legen allerdings immer noch die Nasa-Wissenschaftler fest. "Die Selbstständigkeit ist aber besonders hilfreich, wenn es schwierig ist, das Wissenschaftler-Team einzubinden - während einer langen Fahrt zum Beispiel", sagte Nasa-Forscherin Tara Estlin. Der Rover "Curiosity" war vor rund vier Jahren auf dem Mars gelandet und sucht dort nach Spuren von früherem Leben.

Mitteilung der Nasa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugzeug landet zweimal ungeplant in Dresden

Dresden - Ein aus Marokko kommendes Flugzeug musste am Sonntagabend zweimal ungeplant in Dresden landen.
Flugzeug landet zweimal ungeplant in Dresden

Streit am Kinderkarussell: Frau mit Glühwein übergossen

Umkirch - Ein Streit um einen Platz im Kinderkarussell hat für eine Frau mit einem Tritt ans Schienbein und einer Ladung Glühwein auf ihrer Kleidung geendet.
Streit am Kinderkarussell: Frau mit Glühwein übergossen

Prozess um Polizisten-Mord: Urteilsspruch in einer Woche

Limburg - Nach mehreren Verzögerungen rückt im Prozess um den Mord an einem Polizisten in Hessen das Urteil in greifbare Nähe.
Prozess um Polizisten-Mord: Urteilsspruch in einer Woche

Fall Freiburg: Politiker warnen vor Hetze gegen Flüchtlinge

Stuttgart - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Studentin in Freiburg ist ein 17-Jähriger festgenommen worden - ein unbegleiteter Flüchtling. Politiker warnen nun vor …
Fall Freiburg: Politiker warnen vor Hetze gegen Flüchtlinge

Kommentare