+
Drei Menschen kamen bei Verkehrsunfall im Münsterland ums Leben.

Bundesstraße komplett geperrt

Drei Tote bei Unfall im Münsterland

Altenberge - Verheerender Unfall: Drei Menschen sind ums Leben gekommen, als ein Futtermittel-Transporter im Münsterland auf einer Bundesstraße in Nordrhein-Westfalen umkippte.

Drei Menschen wurden tödlich verletzt, als ihre Fahrzeuge am Mittwoch auf einer Bundesstraße gegen den Anhänger des Lastzugs prallten, der auf die Gegenfahrbahn gestürzt war, wie die Polizei mitteilte. Drei weitere Menschen wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht. Unter ihnen sei auch der Fahrer des Lkw.

Der aus Richtung Münster kommende Silo-Lastzug war im morgendlichen Berufsverkehr aus noch ungeklärter Ursache auf der B54 ins Schlingern geraten und umgekippt. Dabei sei der Anhänger über die mittlere Betonmauer auf die Gegenfahrbahn gestürzt, berichtetet die Polizei. Zwei entgegenkommende Autos und ein Motorrad fuhren in den Anhänger.

Der Unfall ereignete sich gegen 6.25 Uhr zwischen Altenberge und Nienberge. Die Bundesstraße sollte auf diesem Abschnitt komplett für mehrere Stunden gesperrt bleiben. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei waren stundenlang im Einsatz, um die Unfallstelle zu räumen und Spuren zu sichern. Für Ersthelfer und schockierte Augenzeugen richtete die Polizei eine Betreuungsstelle ein.

dpa

Transporter kippt um: Drei Tote im Münsterland - Bilder

Drei Tote bei Unfall auf Bundesstraße im Münsterland

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Obdachloser wird von Polizei verscheucht und dafür belohnt

Bad Breisig - Ein weites Herz hat ein Unbekannter für einen Obdachlosen gezeigt, der von Polizisten aus dem warmen Automatenraum einer Bank in Bad Breisig ins Freie …
Obdachloser wird von Polizei verscheucht und dafür belohnt

Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Freiburg - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Freiburger Studentin ist ein 17-Jähriger festgenommen worden. Auf die Spur des Jugendlichen brachte die Ermittler ein …
Tote Studentin: So kamen die Ermittler dem 17-Jährigen auf die Spur

Schwere Unwetter rund um Málaga: Hunderte Notrufe

Málaga (dpa) - Nach schweren Unwettern rund um die südspanische Stadt Málaga an der Costa del Sol sind Hilfskräfte unermüdlich im Einsatz, um Hunderten Betroffenen zu …
Schwere Unwetter rund um Málaga: Hunderte Notrufe

Chapecó weint um Fußballteam: Abschied nach Absturz-Tragödie

Bei strömendem Regen kommen die Särge an. Fast das ganze Fußballteam von Chapecoense ist tot, gestorben auf dem Weg zum Finale um den Südamerika-Cup. Posthum soll ihnen …
Chapecó weint um Fußballteam: Abschied nach Absturz-Tragödie

Kommentare