Niederländische Ermittler am Ort der Katastrophe. Foto: Alexander Ermochenko
+
Niederländische Ermittler am Ort der Katastrophe.

MH17-Ermittlungen werden verlängert

Brisbane - Die internationalen Ermittlungen zum Absturz der malaysischen Passagiermaschine MH17 im Kriegsgebiet Ostukraine werden um neun Monate bis August 2015 verlängert.

Darauf hätten sich die Mitglieder des gemeinsamen Untersuchungsteams JIT geeinigt, teilte das australische Justizministerium auf seiner Internetseite mit.

Australien ist bis Sonntag Gastgeber des Gipfels der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer (G20) in Brisbane. Bei dem Treffen geht es auch um den Ukraine-Konflikt und den Absturz des Flugzeugs vom 17. Juli. Damals starben 298 Menschen, darunter 38 Australier.

Der australische Justizminister Michael Keenan sagte, dass die schwierige Sicherheitslage an der von prorussischen Separatisten kontrollierten Absturzstelle die Arbeit behindere. Australiens Regierungschef Tony Abbott hatte vor Beginn des G20-Gipfels Russland und die Aufständischen für den Abschuss verantwortlich gemacht. Beweise fehlen allerdings.

Die Federführung der Ermittlungen haben die Niederlande. Das Land hatte die meisten Opfer.

Bilder von der Absturzstelle

Malaysia Airlines-Flug MH17 abgestürzt - Bilder

Mitteilung des australischen Justizministeriums

dpa

Meistgelesene Artikel

Ein Toter und 46 Verletzte bei Blitzeinschlägen

Hoppstädten/Lauterecken - Bei blauem Himmel geht ein Jugendfußballspiel gerade zu Ende, als völlig unerwartet der Blitz einschlägt. Der Schiedsrichter wird direkt …
Ein Toter und 46 Verletzte bei Blitzeinschlägen

Viele Verletzte und ein Toter nach Blitzeinschlägen

Jähes Ende eines schönen Tags. In Rheinland-Pfalz, Frankreich und Polen schlagen Blitze ein - mit schlimmen Folgen: Ein Mensch stirbt, zahlreiche werden verletzt - …
Viele Verletzte und ein Toter nach Blitzeinschlägen

18-Jähriger misshandelt: Angeblich Strafe für Vergewaltigung

Sie sollen ihr Opfer in einen Wald gelockt und schwer misshandelt haben: Zwei Jugendliche und ein 19-Jähriger kommen wegen des Verdachts des versuchten Mordes in …
18-Jähriger misshandelt: Angeblich Strafe für Vergewaltigung

Raubüberfall auf Luxusuhrengeschäft am Berliner Kudamm

Erst rammen die Täter mit einem Auto die Eingangstür eines Geschäfts für Luxusuhren, dann stürmen sie den Laden. Dabei fallen Schüsse.
Raubüberfall auf Luxusuhrengeschäft am Berliner Kudamm

Kommentare