+
Nach der Explosion kämpfen Feuerwehrleute gegen ein Übergreifen der flammen. Foto: str

Mindestens 14 Tote bei Explosion in Fabrik in Bangladesch

Dhaka (dpa) - Mindestens 14 Menschen sind bei einer Explosion in einer Fabrik in Bangladesch getötet worden. Zahlreiche weitere seien verletzt worden, berichtete die Feuerwehr.

Ein Kessel sei am Samstagmorgen in der 20 Kilometer nördlich der Hauptstadt Dhaka gelegenen Fabrik explodiert. Daraufhin habe sich ein Feuer ausgebreitet. Das Gebäude sei teilweise eingestürzt, sagte Mohammad Rafiquzzaman von der zuständigen Behörde. Einsatzkräfte hätten die Leichen von 14 Menschen geborgen. Die Fabrik produziert Verpackungen für Tabak und andere Produkte.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Astronaut John Glenn ist gestorben

Columbus - Der legendäre US-Astronaut John Glenn ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Glenn war 1962 der erste US-Astronaut in der Erdumlaufbahn.
US-Astronaut John Glenn ist gestorben

Nach Erdbeben: Tsunami-Warnung aufgehoben

Kirakira - Ein gewaltiges Erdbeben hat sich am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) vor der Inselgruppe der Salomonen im Südpazifik ereignet. Die befürchteten Tsunamis …
Nach Erdbeben: Tsunami-Warnung aufgehoben

Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Wieder hat die Erde heftig gebebt, diesmal im Südpazifik. Befürchtete Tsunamis blieben aber aus. Auch sonst gab es zunächst keine Berichte über größere Schäden oder …
Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Brake - Sie waren zu zweit im Auto, als sie in Niedersachsen in die kalte Weser stürzten. Ein 18-Jähriger konnte stark unterkühlt gerettet werden, ein Gleichaltriger …
Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Kommentare