diebe
+
Die Diebinnen kleideten sich neu ein.

Klamotten für 100.000 Euro

Modebewuste Diebinnen klauen im großen Stil

Ammerbuch - Drei Modeverkäuferinnen aus Baden-Württemberg haben sich in großem Stil heimlich selbst eingekleidet. Das Diebesgut war nicht für den Weiterverkauf bestimmt.

Wochenlang sollen sie in Ammerbuch Ware mitgenommen haben, ohne dafür zu bezahlen. Insgesamt habe das Diebesgut einen Wert von rund 100 000 Euro gehabt, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Bei Hausdurchsuchungen fanden die Beamten die verschwundene Mode wieder: 100 Säcke und 10 Kisten voll mit Kleidung trugen sie aus den Wohnungen der Frauen. Die modebewussten Diebinnen hätten nicht vorgehabt, die Kleidungsstücke weiterzuverkaufen - sie wollten allem Anschein nach vor allem sich selbst und ihre Familie einkleiden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bäcker verkauft Potenzmittel in seinem Laden

Frankfurt/Main - Ein Lebensmittelkontrolleur macht eine überraschende Entdeckung in einer Bäckerei: neben Brötchen verkaufte der Inhaber Potenzmittel an seine Kunden. …
Bäcker verkauft Potenzmittel in seinem Laden

Patient erschießt Arzt in Krankenhaus und tötet sich selbst

Ein Kieferorthopäde in einem Krankenhaus der Berliner Uniklinik Charité ist angegriffen und tödlich verwundet worden. Über den Täter, der sich selbst tötete, war …
Patient erschießt Arzt in Krankenhaus und tötet sich selbst

Alarm in Berlin: 72-Jähriger erschießt Arzt und sich selbst

Berlin - In einem Berliner Krankenhaus kam es zu einer Schießerei. Ein Arzt wurde dabei angeschossen und erlag nun seinen Verletzungen. Der Täter richtete sich nach der …
Alarm in Berlin: 72-Jähriger erschießt Arzt und sich selbst

Waffenhandel im Darknet: Sieben Jahre Haft gefordert

Heidelberg - Weil er dutzende Schusswaffen illegal über das Darknet verkauft hat, muss ein 32-jähriger mit einer mehrjährigen Haftstrafe rechnen. Das Urteil fällt am …
Waffenhandel im Darknet: Sieben Jahre Haft gefordert

Kommentare