+
Der 44-jährige Angeklagte wartet am im Duisburger Landgericht auf den Prozessbeginn. Er soll seinen Vermieter in dessen Auto erschossen haben. Foto: Roland Weihrauch

Mordprozess in Duisburg wegen tödlicher Schüsse im Mietstreit

Duisburg (dpa) - Unter Polizeischutz hat in Duisburg der Mordprozess gegen einen 44-jährigen Bäcker begonnen, der seinen Vermieter im Mietstreit erschossen haben soll. Über seinen Verteidiger gab der Mann die Tat zu - von einer geplanten Aktion könne jedoch keine Rede sein.

Der Anwalt sprach von einer langen Auseinandersetzung, die sich spontan entladen habe. Das Opfer hatte im Juni 2014 mit seiner Ehefrau und seiner elfjährigen Tochter im Auto gesessen, als ihm dreimal in den Kopf geschossen wurde. Auch auf den Bruder des Vermieters wurde geschossen. Die Kugeln verfehlten jedoch ihr Ziel.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Berlin (dpa) - Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) hat den Angriff auf eine 26-jährige Frau in einem Neuköllner U-Bahnhof scharf verurteilt. "Es ist vor allem …
Innensenator: "U-Bahnhöfe dürfen keine Angsträume sein"

Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Myanmar - 99 Millionen Jahre nachdem Baumharz ein gefiedertes Lebewesen umhüllte, hat ein Wissenschaftler zufällig ein Stück davon gefunden. Doch der …
Dieser Schwanz ist eine wissenschaftliche Sensation

Slowakische Universität in Flammen - Video

Kosice - Meterhohe Flammen schlagen in den Nachthimmel, herabstürzende Dachteile gefährden die Feuerwehrleute. Eine der wichtigsten Bildungseinrichtungen der Slowakei …
Slowakische Universität in Flammen - Video

Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung

Teheran - Einem Iraner, der die Nachbarstochter vergewaltigt hatte, drohte die Todesstrafe. Doch dann kam die Mutter seines Opfers mit einem unerwarteten Vorschlag.
Weil er sein Opfer heiratet: Vergewaltiger entgeht Hinrichtung

Kommentare