Mutter schneidet Tochter die Eingeweide heraus

London - Eine 35 Jahre alte Frau hat in London ihre vierjährige Tochter auf bestialische Weise getötet.

Die Frau habe das Mädchen erstochen, ihm die inneren Organe herausgeschnitten und sie in der Wohnung verteilt, berichteten britische Medien übereinstimmend. Als der Vater nach Hause kam, habe die Frau auf dem Boden gesessen, in ohrenbetäubender Lautstärke Koranverse über MP-3-Player gehört und ihren Oberkörper nach vorne und hinten bewegt. Die Polizei bestätigte das Verbrechen, ohne Einzelheiten zu nennen. Sie untersuche den Fall. Die Frau sei festgenommen und in eine psychiatrische Einrichtung gebracht worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jungen klettern auf Bahn-Waggon und verletzen sich an Oberleitung

Hamm - Zwei Jungen sind in Nordrhein-Westfalen durch einen Stromschlag von einer Bahn-Oberleitung teils schwer verletzt worden.
Jungen klettern auf Bahn-Waggon und verletzen sich an Oberleitung

Australien verbietet nackte Hintern in der Öffentlichkeit

Sydney - Völlig ohne Kleidung auf die Straße gehen oder auch nur den nackten Hintern zeigen - das ist im australischen Bundesstaat Victoria nun explizit verboten.
Australien verbietet nackte Hintern in der Öffentlichkeit

Norwegen: Zwei Deutsche sollen Mann getötet haben

Stavanger - Auf einer Insel nahe der norwegischen Stadt Stavanger wurden am Wochenende zwei Deutsche Männer festgenommen. Sie stehen im Verdacht einen dritten Deutschen …
Norwegen: Zwei Deutsche sollen Mann getötet haben

Hai greift 17-jährigen Surfer an australischer Ostküste an

Balina - Ein 17-jähriger Surfer ist an der Ostküste Australiens von einem Hai angegriffen und verletzt worden. Die Angriffe häufen sich in der Gegend um den Lighthouse …
Hai greift 17-jährigen Surfer an australischer Ostküste an

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion