Knospen einer Weide in der morgendlichen Sonne in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger
+
Knospen einer Weide in der morgendlichen Sonne in Potsdam. Foto: Ralf Hirschberger

Nach Norden hin immer bewölkter

Offenbach (dpa) - Heute gibt es zwischen Deutscher Bucht und Oderbruch und nordöstlich davon bei meist starker Bewölkung weitere, schauerartige Regenfälle.

In der Mitte und im Süden treten bei wechselnder Bewölkung einzelne Schauer auf, die oberhalb von 400 bis 500m meist als Schnee fallen. Längere Aufheiterungen gibt es vor allem an den Alpen sowie zwischen Niederrhein, Emsland und Harz, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt.

Die Temperaturen erreichen 4 bis 9 Grad, im höheren Bergland um 1 Grad. Der Wind aus Südwest weht schwach bis mäßig, teils stark böig.Im Bergland sind anfangs noch stürmische Böen möglich.In der Nacht zum Freitag bleibt es im Norden und Nordosten meist stark bewölkt bei gelegentlichem Regen und Schneeregen.

Auch von Südwesten her breiten sich leichte Niederschläge bis in die Mitte aus, die ab 300 bis 500 m als Schnee fallen. Sonst ist teils aufgelockert bewölkt, teils gering bewölkt und vorübergehend meist trocken. Die Temperaturen gehen auf +3 bis -2 Grad zurück, im Bergland und bei Aufklaren auf -2 bis -5 Grad. Der Wind weht überwiegend schwach bis mäßig aus südlichen Richtungen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Argentinien plant Linienflüge in die Antarktis

Eine Expedition ins ewige Eis. Was bisher Forschern und Militärs vorbehalten ist, soll künftig auch Touristen ermöglicht werden. Die Fluge sollen von Ushuaia in die …
Argentinien plant Linienflüge in die Antarktis

Deutsche Familie stirbt bei Auffahrunfall am Gotthardtunnel

Ein Ausflug in die Schweiz endet für eine deutsche Familie tödlich. Zwischen zwei Lastwagen zerquetscht, kam für die Insassen jede Hilfe zu spät. Die Bergungsarbeiten …
Deutsche Familie stirbt bei Auffahrunfall am Gotthardtunnel

ADAC warnt vor vollen Autobahnen: Stauwochenende steht bevor

München (dpa) - Mit dem Beginn der Sommerferien in Baden-Württemberg und Bayern drohen Deutschland an diesem Wochenende (29. bis 31. Juli) so volle Straßen wie womöglich …
ADAC warnt vor vollen Autobahnen: Stauwochenende steht bevor

Mindestens 39 Tote in Nepal durch Erdrutsche und Hochwasser

Kathmandu (dpa) - Durch Erdrutsche und Überschwemmungen nach schweren Regenfällen sind in Nepal mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen.
Mindestens 39 Tote in Nepal durch Erdrutsche und Hochwasser

Kommentare