+
Ein hoher  Beamter in der indonesischen Provinz West Java hatte sich im Sommer nur vier Tage nach der Hochzeit per SMS von seiner Frau getrennt.

Skandal in Indonesien

Nach SMS-Scheidung: Beamter gefeuert

Jakarta - Nach Protesten der indonesischen Bevölkerung hat Präsident Susilo Bambang Yudhoyono einen hohen Beamten entlassen, der seine Ehe per SMS beendet hatte.

Der Präsident habe der Entlassung zugestimmt, sagte Innenminister Gamawan Fauzi am Mittwoch. Aceng Fikri, Chef des Bezirks Garut in der indonesischen Provinz West Java, hatte sich im Sommer nur vier Tage nach der Hochzeit per SMS von seiner Frau getrennt. Medienberichten zufolge war die Ehe zwar in einer religiösen Zeremonie geschlossen worden, wurde aber nicht offiziell eingetragen, da Fikri bereits mit einer anderen Frau verheiratet war.

Als Grund für die Scheidung nach vier Tagen hatte Fikri angegeben, seine zweite Frau sei bei der Hochzeit nicht wie versprochen jungfräulich gewesen. Die 18-Jährige sagte dagegen, Fikri habe sie angelogen und sich als geschieden ausgegeben, um sie zur Hochzeit zu bewegen. In Indonesien hatte das Verhalten des Beamten heftige Proteste in sozialen Netzwerken und auf der Straße ausgelöst, die Demonstranten forderten seinen Rücktritt.

Warum Sie im Suff nicht smsen sollten

Fotostrecke

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Kirakira - Die Erde kommt nicht zur Ruhe: Nach einem heftigen Beben der Stärke 7,8 sorgen zahlreiche Nachbeben im pazifischen Inselstaat Salomonen für Unruhe. Meterhohe …
Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Kommentare