+
Nebenkläger haben ein Ende ihrer Verfahren gegen Dominique Strauss-Kahn angekündigt. Foto: Yoan Valat

Nebenkläger wollen Aus für Verfahren gegen Strauss-Kahn

Lille (dpa) - Im Prozess um die illegalen Sexpartys der "Carlton"-Affäre haben Nebenkläger ein Ende ihrer Verfahren gegen den früheren Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, angekündigt.

Der 65-Jährige habe von den beteiligten Prostituierten gewusst, sagte einer der Anwälte am Montag während des Prozesses in Lille. Dies reiche aber nicht aus, um Zuhälterei zu begründen, zitieren Medien den Anwalt ehemaliger Prostituierter.

In dem Verfahren müssen sich Strauss-Kahn und 13 weitere Angeklagte wegen organisierter Zuhälterei verantworten, weil an den Partys auch Prostituierte beteiligt waren. Eine Teilnahme mit dem Wissen darum wäre in Frankreich illegal. Strauss-Kahn hat auch vor Gericht abgestritten, von einer Bezahlung der beteiligten Frauen gewusst zu haben.

Die Staatsanwaltschaft, deren Plädoyer für diesen Dienstag erwartet wird, hatte das Verfahren gegen Strauss-Kahn bereits im vergangenen Jahr einstellen wollen. Das Gericht hatte den Prozess dennoch angesetzt. Wegen einer Affäre um Vergewaltigungsvorwürfe hatte Strauss-Kahn 2011 seinen Posten als IWF-Chef räumen müssen. Er musste auch seine Ambitionen aufgeben, 2012 für die Sozialisten als Präsidentschaftskandidat anzutreten.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urteil im Mietstreit um starken Raucher erwartet

Mieter Friedhelm Adolfs (78) soll nach mehr als 40 Jahren seine Wohnung räumen. Der Raucher sei eine Zumutung für die Nachbarn. Heute will das Landgericht entscheiden - …
Urteil im Mietstreit um starken Raucher erwartet

Mutter und zwei Kinder sterben auf Bahnübergang

Immer wieder kommt es zu Unfällen an Bahnübergängen, diesmal sind die Folgen besonders tragisch: eine junge Mutter und zwei Kinder sterben. Die Fahrgäste im Zug bleiben …
Mutter und zwei Kinder sterben auf Bahnübergang

Zug rammt Auto an Bahnübergang: Mutter und zwei Kinder tot

Oerel - Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Personenzug in Oerel in Niedersachsen sind eine junge Mutter und ihre beiden Kinder ums Leben gekommen.
Zug rammt Auto an Bahnübergang: Mutter und zwei Kinder tot

Kleinflugzeug stürzt in Hessen ab

Kassel/Allendorf - Ein Kleinflugzeug ist am Dienstagabend nahe des Flugplatzes Allendorf (Kreis Waldeck-Frankenberg) abgestürzt.
Kleinflugzeug stürzt in Hessen ab

Kommentare