Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Foto: Frank Rumpenhorst/Illustration
+
Die Menschen in Deutschland werden immer älter. 

Rekordwerte

Lebenserwartung so hoch wie nie

Wiesbaden - Babys und ältere Menschen in Deutschland können - statistisch gesehen - auf ein immer längeres Leben hoffen als frühere Generationen. Unterschiede gibt es aber nicht nur zwischen Männern und Frauen.

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt weiter. Das gilt sowohl für Babys als auch für ältere Menschen. Neugeborene Mädchen haben statistisch gesehen 83 Jahre und einen Monat vor sich. Männliche Säuglinge können sich immerhin auf 78 Jahre und zwei Monate freuen. Damit erhöhte sich die Lebenserwartung in den vergangenen zehn Jahren bei beiden Geschlechtern, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte. Bei den Jungen stieg sie um zweieinviertel Jahre, bei den Mädchen um eineinhalb Jahre.

Es gibt jedoch erhebliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. Baden-Württemberg ist bei beiden Geschlechtern Spitzenreiter. Schlusslichter sind das Saarland für Mädchen und Sachsen-Anhalt für Jungen. Fast 84 Jahre haben weibliche Säuglinge in Baden-Württemberg vor sich, männliche 79 Jahre und fünf Monate. 82 Jahre und zwei Monate lautet die statistische Prognose für Mädchen bei der Geburt im Saarland. Neugeborene Jungen in Sachsen-Anhalt erreichen nur 76 Jahre und zwei Monate.

Menschen im Rentenalter von 65 Jahren haben auch eine höhere Lebenserwartung als noch vor zehn Jahren. Diese übersteigt sogar noch die der Neugeborenen. Die Sterberisiken vorangegangener Altersstufen - 0 bis 64 Jahre - haben sie bereits hinter sich gelassen, wie die Statistiker erläutern. Bei der Berechnung der Lebenserwartung wird die Sterbewahrscheinlichkeit immer auf ein bestimmtes Alter bezogen.

65-jährige Männer haben noch 17 Jahre und acht Monate vor sich. Sie erleben also noch ihren 82. Geburtstag. Das sind ein Jahr und fünf Monate mehr Lebenserwartung als vor zehn Jahren. Gleichaltrige Frauen leben statistisch gesehen sogar bis kurz vor ihrem 86. Geburtstag - ein Jahr und zwei Monate länger als im Vergleichszeitraum.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei: Kein Anhaltspunkt für Terror in Reutlingen

Reutlingen - Zwei Tage nach dem Amoklauf von München hat ein Mann im rund 200 Kilometer entfernten Reutlingen mit einer Machete eine Frau getötet und zwei weitere …
Polizei: Kein Anhaltspunkt für Terror in Reutlingen

Münchner Amoklauf war lange geplante Nachahmungstat

Psychisch krank, von Mitschülern gemobbt, passionierter Computerspieler: Das ist das Täterprofil des 18-jährigen Amokschützen von München. Die politische Debatte über …
Münchner Amoklauf war lange geplante Nachahmungstat

Freund des Amokläufers von München als Mitwisser festgenommen

München - Die Polizei hat am Sonntag am frühen Abend einen Freund des Amokläufers von München als mutmaßlichen Mitwisser festgenommen. 
Freund des Amokläufers von München als Mitwisser festgenommen

Waldbrände in Kalifornien bedrohen bewohntes Gebiet

Sommerhitze und heftige Winde verschärfen die Brandgefahr im trockenen Kalifornien. Nördlich von Los Angeles sind Anwohner vor rasch um sich greifenden Flammen auf der …
Waldbrände in Kalifornien bedrohen bewohntes Gebiet

Kommentare