+
Das populäre Spiel "Pokémon Go".

Polizei dankt den jungen Leuten

"Pokémon Go"-Spieler stellen Einbrecher in Neuseeland

Wellington - Eine Gruppe von "Pokémon Go"-Spielern hat in Neuseeland einen Einbrecher gestellt und festgehalten, bis die Polizei eintraf.

Auf der Jagd nach Pokémon-Wesen mit Smartphones sind mehrere Spieler in Neuseeland einem Einbrecher auf die Spur gekommen. Die jungen Leute seien zu später Stunde in der Stadt Napier unterwegs gewesen, um mit dem populären Spiel Pokémon Go auf ihren Handys Fantasiewesen einzufangen, berichtete die Polizei am Donnerstag. Plötzlich hätten sie die Alarmanlage eines Autos gehört und dann einen Mann gesehen, der davonlief. Sie hätten ihn verfolgt, festgehalten und die Polizei gerufen.

"Ohne den Einsatz dieser jungen Leute hätten wir den Mann nie geschnappt", lobte Einsatzleiter David Sutherland. "Sie waren mutig und haben ihn festgehalten, bis wir eintrafen." Allerdings sei es eigentlich besser, die Polizei zu alarmieren statt selbst einzugreifen. Manche Diebe seien gefährlich.

Der, den die Pokémon-Fans fingen, war relativ harmlos. Der 28-Jährige war in das Auto eingebrochen und hatte daraus Gegenstände gestohlen. Er wurde inzwischen wegen Diebstahls angeklagt.

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Wieder hat die Erde gebebt, diesmal im Südpazifik. Noch ist nicht bekannt, ob es Schäden oder Verletzte gegeben hat. Doch es könnte zu starken Tsunami-Wellen kommen.
Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Tsunami-Warnung nach heftigem Erdbeben im Südpazifik

Kirakira - Ein gewaltiges Erdbeben hat sich am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) vor der Inselgruppe der Salomonen im Südpazifik ereignet. Weitreichende Tsunami-Wellen …
Tsunami-Warnung nach heftigem Erdbeben im Südpazifik

Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Brake - Sie waren zu zweit im Auto, als sie in Niedersachsen in die kalte Weser stürzten. Ein 18-Jähriger konnte stark unterkühlt gerettet werden, ein Gleichaltriger …
Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Älteste Pockenviren entdeckt

Die Mumie von Pharao Ramses V. weist Narben auf - bislang dachte man, er sei an Pocken gestorben. Neue Forschungen bringen Hinweise, dass der tödliche Erreger vielleicht …
Älteste Pockenviren entdeckt

Kommentare