Die "Norwegian Dawn" ist vor den Bermuda-Inseln im Atlantik auf Grund gelaufen. Foto: Justin Lane
+
Die "Norwegian Dawn" ist vor den Bermuda-Inseln im Atlantik auf Grund gelaufen.

Mehr als 3500 Menschen an Bord

Kreuzfahrtschiff vor Bermuda auf Grund gelaufen

Washington - Ein Kreuzfahrtschiff mit mehr als 3500 Menschen an Bord ist vor den Bermuda-Inseln auf Grund gelaufen. Ein Elektrizitätsproblem auf der "Norwegian Dawn" ist Schuld - nicht zum ersten Mal.

Der Betreiber der "Norwegian Dawn" erklärte, ein kurzer Stromausfall habe zu einer Störung des Schiffsantriebs geführt. Der Schiffsrumpf liege auf der Fahrrinne auf Grund. Der Vorfall ereignete sich kurz nach dem Ablegen von den Bermudas am Dienstag, berichteten US-Medien.

Mittlerweile funktioniere die Stromversorgung und damit der Service an Bord aber wieder. Alle 2675 Passagiere und mehr als tausend Besatzungsmitglieder an Bord seien wohlauf, teilte Norwegian Cruise Line weiter mit.

Das Schiff war auf dem Weg in die US-Metropole Boston. Der Bostoner Sender WCVB berichtete, die Besatzung habe den Passagieren mitgeteilt, dass das Schiff vorerst nicht weiter fahren könne. Laut der "USA Today" twitterten Passagiere, dass das Schiff frühestens am Mittwochmorgen (Ortszeit) weiterfahre.

Dem Zeitungsbericht zufolge ist der knapp 300 Meter lange Meeresriese 13 Jahre alt. 2009 und 2013 habe sie bereits ernsthafte Elektrizitätsprobleme gehabt.

afp

Meistgelesene Artikel

Darmstadt: Frauen zeigen 18 sexuelle Belästigungen an

Darmstadt - Ein zweites Köln? Bei einem Musikfestival in Darmstadt sind mehrere Frauen sexuell belästigt worden. Sie zeigten die Täter an, die ähnlich vorgingen wie in …
Darmstadt: Frauen zeigen 18 sexuelle Belästigungen an

Gotthard-Röhre: Weltlängster Bahntunnel eröffnet

Erstfeld - Ein Jahrhundertwerk: Zwei gigantische Röhren durch die Alpen sichern dem Bahnverkehr zwischen dem Norden und Süden Europas eine Zukunft. Die Einweihung wird …
Gotthard-Röhre: Weltlängster Bahntunnel eröffnet

Malaria: Bakterium könnte Erreger-Mücken harmlos machen

Malaria fordert Hunderttausende Tote jedes Jahr. Eine flächendeckende Impfung gibt es bislang nicht. Was tun? US-Wissenschaftler setzen auf ein bestimmtes Bakterium, das …
Malaria: Bakterium könnte Erreger-Mücken harmlos machen

Hochwasser in Süddeutschland: Ein Überblick

München - Zahlreiche Unwetter haben in den vergangenen Tagen Teile Süddeutschlands verwüstet. Vier Menschen starben bei Überschwemmungen. Ein Überblick über das Chaos.
Hochwasser in Süddeutschland: Ein Überblick

Kommentare