+
Die "Norwegian Dawn" ist vor den Bermuda-Inseln im Atlantik auf Grund gelaufen.

Mehr als 3500 Menschen an Bord

Kreuzfahrtschiff vor Bermuda auf Grund gelaufen

Washington - Ein Kreuzfahrtschiff mit mehr als 3500 Menschen an Bord ist vor den Bermuda-Inseln auf Grund gelaufen. Ein Elektrizitätsproblem auf der "Norwegian Dawn" ist Schuld - nicht zum ersten Mal.

Der Betreiber der "Norwegian Dawn" erklärte, ein kurzer Stromausfall habe zu einer Störung des Schiffsantriebs geführt. Der Schiffsrumpf liege auf der Fahrrinne auf Grund. Der Vorfall ereignete sich kurz nach dem Ablegen von den Bermudas am Dienstag, berichteten US-Medien.

Mittlerweile funktioniere die Stromversorgung und damit der Service an Bord aber wieder. Alle 2675 Passagiere und mehr als tausend Besatzungsmitglieder an Bord seien wohlauf, teilte Norwegian Cruise Line weiter mit.

Das Schiff war auf dem Weg in die US-Metropole Boston. Der Bostoner Sender WCVB berichtete, die Besatzung habe den Passagieren mitgeteilt, dass das Schiff vorerst nicht weiter fahren könne. Laut der "USA Today" twitterten Passagiere, dass das Schiff frühestens am Mittwochmorgen (Ortszeit) weiterfahre.

Dem Zeitungsbericht zufolge ist der knapp 300 Meter lange Meeresriese 13 Jahre alt. 2009 und 2013 habe sie bereits ernsthafte Elektrizitätsprobleme gehabt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweres Beben verwüstet italienische Dörfer - Viele Tote

Rom - Mitten in der Nacht hat ein schweres Erdbeben die Menschen in Mittelitalien aus dem Schlaf gerissen. Von vielen Häusern in mehreren kleinen Orten sind nur …
Schweres Beben verwüstet italienische Dörfer - Viele Tote

Erdbeben in Italien: Schreckliche Verwüstungen - Opferzahl steigt auf 120

Rom - Zentralitalien hat in der Nacht ein starker Erdstoß erschüttert. Das Beben zerstörte auf einen Schlag die Häuser Tausender Einwohner, 120 Menschen starben. Noch …
Erdbeben in Italien: Schreckliche Verwüstungen - Opferzahl steigt auf 120

Erdnächster Planet außerhalb des Sonnensystems entdeckt

München/London - Forscher haben nach eigenen Angaben den erdnächsten Planeten jenseits unseres Sonnensystems entdeckt. Dort könnten sogar Bedingungen herrschen, die …
Erdnächster Planet außerhalb des Sonnensystems entdeckt

Künstlicher Krake bewegt sich dank Treibstoff

Bislang sind Roboter eher kantige Gesellen. Nun haben Forscher ein krakenförmiges Gerät entwickelt, das vollkommen aus weichen Materialien besteht. Für solche Roboter …
Künstlicher Krake bewegt sich dank Treibstoff

Kommentare