+
Lippizaner im Grünen. Foto: Christian Bruna

Pferde im Park: Lipizzaner-Ausritte im Wiener Burggarten

Wien (dpa) - Jedermann kann die wohl berühmtesten Pferde der Welt künftig hautnah und kostenlos erleben: Der Burggarten in der Wiener Innenstadt steht den Lipizzanern der Spanischen Hofreitschule ab sofort für ihre morgendlichen Ausritte offen.

Die Ausflüge ins Grüne sollen sich positiv auf die Gesundheit der weißen Hengste auswirken, hieß es aus der Hofreitschule. Die Parkbesucher dürfen sich den Pferden nähern, sie zu streicheln ist aber verboten.

Sollte einem Reiter ein Lipizzaner entschwinden, stehen zur Sicherheit eigene Mitarbeiter an den Ausgängen des Parks bereit. Jeden Sommer können bereits die Mutterstuten samt ihren Fohlen im Burggarten bewundert werden.

Die Hofreitschule gehört zu den Touristen-Attraktionen in der österreichischen Hauptstadt. Jedes Jahr besuchen mehr als 300 000 Menschen die meist ausverkauften Vorstellungen in Wien, das Gestüt in Piber oder das Trainingszentrum im niederösterreichischen Heldenberg.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

US-Astronaut John Glenn ist gestorben

Columbus - Der legendäre US-Astronaut John Glenn ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Glenn war 1962 der erste US-Astronaut in der Erdumlaufbahn.
US-Astronaut John Glenn ist gestorben

Nach Erdbeben: Tsunami-Warnung aufgehoben

Kirakira - Ein gewaltiges Erdbeben hat sich am frühen Freitagmorgen (Ortszeit) vor der Inselgruppe der Salomonen im Südpazifik ereignet. Die befürchteten Tsunamis …
Nach Erdbeben: Tsunami-Warnung aufgehoben

Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Wieder hat die Erde heftig gebebt, diesmal im Südpazifik. Befürchtete Tsunamis blieben aber aus. Auch sonst gab es zunächst keine Berichte über größere Schäden oder …
Heftiges Erdbeben bei den Salomonen-Inseln

Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Brake - Sie waren zu zweit im Auto, als sie in Niedersachsen in die kalte Weser stürzten. Ein 18-Jähriger konnte stark unterkühlt gerettet werden, ein Gleichaltriger …
Mit dem Auto in die Weser gestürzt - Junger Mann stirbt

Kommentare