+
Nach den Kötbulla jetzt die Würstchen: Ikea zieht weitere Konsequenzen aus dem Pferdefleischskandal.

Pferdefleischskandal

Ikea zieht auch Würstchen aus dem Verkehr

Stockholm - Nach dem Fund von Pferdefleisch in seinen Buletten zieht Ikea auch die Würstchen vom selben Hersteller aus dem Verkehr. Nur einige Länder sind davon betroffen.

Betroffen seien die Filialen inFrankreich, Großbritannien, Spanien, Irland und Portugal, teilte der schwedische Möbelkonzern am Mittwoch mit. In anderen Ländern kämen die Würstchen von anderen Herstellern.

Ikea hat nach eigenen Angaben nun auch in eigenen Tests Spuren von Pferdefleisch in seinen Buletten Köttbullar nachgewiesen. In den Würstchen sei zwar nichts gefunden worden, doch habe man sie aus dem Verkauf genommen, weil sie vom selben Produzenten wie die Fleischklopse stammten.

Am Montag hatten als erste die tschechischen Behörden auf das Pferdefleisch in den Ikea-Buletten hingewiesen, die eigentlich aus Rind und Schwein sein sollen. Daraufhin hatte Ikea die Klopse in 21 Ländern sowie in Hongkong, Thailand und der Dominikanischen Republik in den Läden und Restaurants aus dem Verkauf genommen.

AP

Zum Wiehern! Die besten Sprüche zum Pferdefleisch-Skandal

Zum Wiehern! Die besten Sprüche zum Pferdefleisch-Skandal

Meistgelesene Artikel

Eingesperrte Ehefrau klebte "Hilferuf" ins Hausaufgabenheft

Madrid - Eine Frau, die von ihrem Mann mutmaßlich jahrelang misshandelt und im Haus festgehalten worden ist, hat in Spanien mit einem ungewöhnlichen Hilferuf Erfolg …
Eingesperrte Ehefrau klebte "Hilferuf" ins Hausaufgabenheft

Dritte Festnahme nach Anschlag auf Sikh-Gebetshaus

Essen - Nach einem Sprengstoffanschlag auf einen Sikh-Tempel in Essen hat die Polizei einen dritten Verdächtigen festgenommen. 
Dritte Festnahme nach Anschlag auf Sikh-Gebetshaus

Mit Traktor: Bauer rastet aus und schrottet absichtlich zehn Autos

Ascheberg - Ein Bauer rastet aus und rammt mit seinem Trecker zehn Autos. Erst Schüsse in die riesigen Reifen des Treckers stoppen den Mann.
Mit Traktor: Bauer rastet aus und schrottet absichtlich zehn Autos

Forscher lassen menschliche Embryonen zwei Wochen in Labor wachsen

Cambridge/New York  - Forscher aus Großbritannien und den USA haben menschliche Embryonen für zwei Wochen im Labor heranwachsen lassen. Sie reiften ganz ohne …
Forscher lassen menschliche Embryonen zwei Wochen in Labor wachsen

Kommentare