+
Am Kölner Hauptbahnhof hatten in der Silvesternacht Männergruppen Frauen sexuell belästigt, drangsaliert und ausgeraubt. Foto: Markus Böhm/Archiv

Einsatzleiter: Keine Hinweise auf Silvester-Exzesse in Köln

Düsseldorf (dpa) - Vor der Silvesternacht in Köln hat die Polizei nach Darstellung ihres damaligen Einsatzleiters keinerlei Hinweise auf mögliche Exzesse gehabt. Mit massenhaften sexuellen Übergriffen sei "nicht im Ansatz" zu rechnen gewesen.

Vorab sei keine besondere Gefahrenlage erkennbar gewesen, sagte der 57-jährige Zeuge im "Untersuchungsausschuss Silvesternacht" des nordrhein-westfälischen Landtags.

Bahnhof und Domplatz seien nicht als besondere Einsatzorte mit speziellen Polizeikräften vorgesehen gewesen, weil sie in den Vorjahren nie Kriminalitätsschwerpunkte gewesen seien, sagte Polizeihauptkommissar Günter R..

Am Kölner Hauptbahnhof hatten in der Silvesternacht Männergruppen Frauen sexuell belästigt, drangsaliert und ausgeraubt. Täter sollen laut Zeugen vor allem Männergruppen nordafrikanischer oder arabischer Herkunft gewesen sein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tatort Zugfahrt: Diebesbanden bestehlen zunehmend Bahnkunden

In Zügen und auf Bahnhöfen ist die Zahl der Diebstähle im vergangenen Jahr stark angestiegen. Die Täter sind oft polizeibekannt. Die Deutsche Bahn sieht die Justiz in …
Tatort Zugfahrt: Diebesbanden bestehlen zunehmend Bahnkunden

Steinwurf auf Autobahn: Polizei ermittelt wegen Mordversuchs

Wer warf einen zwölf Kilogramm schweren Pflasterstein nachts auf die Autobahn? Die "Soko Crash" ermittelt wegen Mordversuchs. Eine junge Frau schwebt weiter in …
Steinwurf auf Autobahn: Polizei ermittelt wegen Mordversuchs

Indische Trägerrakete erreicht zwei Umlaufbahnen

Indiens Weltraumbehörde hat es geschafft, innerhalb einer Mission verschiedene Satelliten in zwei Umlaufbahnen zu platzieren. Damit festigt das Land seinen guten Ruf in …
Indische Trägerrakete erreicht zwei Umlaufbahnen

Polio-Impfaktion in Pakistan für 37 Millionen Kinder

Es ist eine Impfaktion der Superlative: In Pakistan sollen innerhalb von drei Tagen fast alle Kleinkinder des Landes gegen Polio geimpft werden. Wegen der Gefahr durch …
Polio-Impfaktion in Pakistan für 37 Millionen Kinder

Kommentare