+
Nächtlicher Polizeieinsatz. Foto: Rene Ruprecht/Archiv

Polizist durch Schüsse aus Schreckschusspistole verletzt

Weimar (dpa) - Ein 26 Jahre alter Polizist ist in Weimar durch Schüsse aus einer Schreckschusspistole verletzt worden. Der Beamte wollte mit einem Kollegen einen Mann kontrollieren, wie die Polizei am Morgen mitteilte. Dieser flüchtete jedoch.

Als ihn die Beamten einholten, versammelten sich während der Kontrolle weitere Männer um die beiden Polizisten. Diese bedrohten die Polizisten mit Schreckschusspistolen und drückten dann ab. Der 26-Jährige wurde verletzt, anschließend wurde er noch gegen den Kopf geschlagen.

Die Gruppe flüchtete. Die Polizei nahm wenig später zwei 19 und 22 Jahre alte Männer in einer Wohnung fest. Die genauen Hintergründe für die Tat waren zunächst unklar.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sie rettete ihre Schwester - nun trauert Italien um Giulia

Rom - Italien hat Mittwochnacht ein starker Erdstoß erschüttert. Das Beben zerstörte die Häuser Tausender Einwohner, mindestens 290 Menschen starben. Am Samstag fand …
Sie rettete ihre Schwester - nun trauert Italien um Giulia

Feuer tötet 17 kirgisische Wanderarbeiterinnen in Moskau

Moskau ist für viele Menschen vom armen Rand der Ex-Sowjetunion der Ort, um Geld zu verdienen. Ein Brand in einer Druckerei bringt vielen Arbeitsmigrantinnen den Tod.
Feuer tötet 17 kirgisische Wanderarbeiterinnen in Moskau

Brücke stürzt in England auf Autobahn

London - Im Südosten Englands ist am Samstag eine Fußgängerbrücke, die über eine Autobahn führt, eingestürzt. Schuld daran könnte ein Laster sein.
Brücke stürzt in England auf Autobahn

Fußgängerbrücke über britischer Autobahn eingestürzt

London (dpa) - Im Südosten Englands ist eine Fußgängerbrücke über einer Autobahn eingestürzt. Wie die Rettungskräfte mitteilten, wurde ein etwa 50-jähriger …
Fußgängerbrücke über britischer Autobahn eingestürzt

Kommentare