+
Feuerwehrleute sichern den Unglücksort auf der A19 bei Kavelstorf in der Nähe von Rostock. Foto: Bernd Wüstneck/Archiv

Erster Prozess wegen Massenkarambolage im Sandsturm

Rostock (dpa) - Der erste Prozess um die Massenkarambolage im Sandsturm auf der Autobahn 19 im April 2011 hat vor dem Rostocker Amtsgericht begonnen. Angeklagt ist eine 53 Jahre alte Frau aus Brandenburg.

Ihr wird fahrlässige Tötung vorgeworfen. Sie soll in die riesige Wolke, die über die Autobahn fegte, hineingefahren sein, ohne die Geschwindigkeit zu verringern. Dann soll die Brandenburgerin auf ein Auto aufgefahren sein, in dem ein Ehepaar starb. Die Autofahrerin hatte einen Strafbefehl über neun Monate Haft erhalten und war dagegen vorgegangen.

An dem Unfall am 8. April 2011 südlich von Rostock waren auf beiden Fahrspuren in Richtung Berlin und Rostock insgesamt 83 Fahrzeuge beteiligt. Acht Menschen starben, rund 130 wurden verletzt. In der Wolke lag die Sicht bei teilweise unter fünf Metern.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Gewitter ziehen auf

Offenbach (dpa) - Am Sonntag ist es im Norden wechselnd bis stark bewölkt und die gewittrigen Niederschläge aus der Nacht ziehen zunächst ostwärts ab. Im Rest des Landes …
Gewitter ziehen auf

Neuer Jahreshöchstwert gemessen: 37,9 Grad in Saarbrücken

Saarbrücken-Burbach war am Samstag der heißeste Ort Deutschlands. Dort wurden 37,9 Grad gemessen - der bundesweite Spitzenwert in diesem Jahr.
Neuer Jahreshöchstwert gemessen: 37,9 Grad in Saarbrücken

Hitze-Rekord geknackt: Jahreshöchstwert für Deutschland gemessen

Offenbach - Für den Samstag hatte der Deutsche Wetterdienst eine Hitzewarnung für Deutschland herausgegeben. Sogar von einem möglichen Hitzerekord war die Rede - und der …
Hitze-Rekord geknackt: Jahreshöchstwert für Deutschland gemessen

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Saarbrücken - An diesem Samstag beim Lotto auf der Gewinner-Seite? Ob sich das Mitmachen gelohnt hat, können Sie hier überprüfen: Das sind die Lotto-Zahlen vom 27. …
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Kommentare