+
Gitterstäbe vor den Fenstern: Eine Revolte in einem französischen Gefängnis ist unblutig beendet worden. Die Unruhestifter wurden in Gewahrsam genommen. Foto: Arno Burgi/Symbol

Aufstand in Strafvollzugsanstalt

Revolte in französischem Gefängnis beendet

Meuterei in einem französischen Gefängnis: Unruhestifter hatten einem Wärter den Schlüsselbund abgenommen, Zelltüren geöffnet und ein Feuer gelegt. Nun haben Sicherheitskräfte die Ordnung in der Haftanstalt wiederhergestellt.

Poitiers (dpa) - Die Revolte in einem westfranzösischen Gefängnis ist unblutig beendet worden. Speziell geschulte Sicherheitskräfte hätten die Ordnung in der Strafvollzugsanstalt nahe Poitiers wieder hergestellt, teilte das Justizministerium mit.

Die Unruhestifter seien in Gewahrsam genommen worden. Einige Gefängnisinsassen hatten den Angaben zufolge einem Wärter den Schlüsselbund abgenommen und ein Feuer gelegt. Fernsehbilder zeigten dichte Rauchschwaden über dem Gebäude. Laut dem Sender France Info wurden auf dem betroffenen Gefängnisstockwerk mit rund 50 Häftlingen Zellentüren geöffnet, aber keine Geiseln genommen.

Die alarmierte Feuerwehr ließ mit Unterstützung der Polizei einen Teil der Haftanstalt räumen und die Gefangenen in der Sporthalle des Komplexes unterbringen. In den Reihen des Gefängnispersonals wurde nach Angaben des Justizministeriums niemand verletzt. Von den Häftlingen habe niemand im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Roboter schafft meterhohe Sätze in rascher Folge

Ein filigranes Gestänge, Zahnräder und Kabel: Einem echten Buschbaby ähnelt Roboter "Salto" kein bisschen. Und doch war das wuschelige Äffchen Vorbild der Konstruktion.
Roboter schafft meterhohe Sätze in rascher Folge

Aibling-Fahrdienstleiter darf auf frühere Entlassung hoffen

Erst einmal muss der zu dreieinhalb Jahren Haft verurteilte Fahrdienstleiter von Bad Aibling im Gefängnis bleiben. Doch darf er darauf hoffen, dass ihm das letzte …
Aibling-Fahrdienstleiter darf auf frühere Entlassung hoffen

Loch in Straße schluckt zwei Autos - Ex-Polizistin stirbt

San Antonio - Zwei Autos sind im texanischen San Antonio in ein riesiges Straßenloch gestürzt, das sich plötzlich unter ihnen auftat. Nur einer der beiden Fahrer kam …
Loch in Straße schluckt zwei Autos - Ex-Polizistin stirbt

Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

Georgia - Weil er offenbar kein Leben als Familienvater führen wollte, überließ ein 36-Jähriger sein Kind bei glühender Hitze im Auto dem Tod. Jetzt ist das Urteil …
Erstickt: Mann lässt Kind im Auto glühend heißen Auto

Kommentare