Giftiges Löschwasser hat im Kreis Schwäbisch Hall ein großes Fischsterben in der Jagst ausgelöst. Foto: Uwe Anspach
+
Giftiges Löschwasser hat im Kreis Schwäbisch Hall ein großes Fischsterben in der Jagst ausgelöst. Foto: Uwe Anspach

Fischsterben: Feuer durch menschliches Verhalten verursacht

Kirchberg an der Jagst (dpa) - Die Polizei schließt nach dem Feuer, das ein Fischsterben in der Jagst nach sich gezogen hat, technische Gründe oder eine Selbstentzündung als Brandursache aus.

Das Feuer sei wahrscheinlich durch menschliches Verhalten ausgelöst worden, teilte die Polizei Aalen am Donnerstag mit. Ob der Verursacher fahrlässig oder vorsätzlich gehandelt habe, sei noch unklar.

Bei dem Feuerwehreinsatz in Kirchberg an der Jagst in Baden-Württemberg war am Wochenende mit dem Löschwasser eine große Menge Ammonium in die Jagst geflossen. Allein im Kreis Schwäbisch Hall verendeten daraufhin nach Angaben des Landratsamtes bislang mindestens acht Tonnen Fische in dem Neckarzufluss. Bei dem Feuer in einem ehemaligen Mühlenbetrieb entstand ein Millionenschaden.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Regionalzug entgleist in Rheinland-Pfalz - Zehn Verletzte

Bacharach - Nach einem Unwetter liegt auf der Bahnstrecke Koblenz-Frankfurt Geröll auf den Schienen. Ein Zug entgleist, Menschen werden verletzt
Regionalzug entgleist in Rheinland-Pfalz - Zehn Verletzte

"Southside"-Festival abgesagt: 25 Verletzte

Stuttgart - Heftige Gewitter legen das "Southside"-Festival lahm: Zehntausende Musikfans müssen wieder nach Hause fahren. 25 Menschen wurden verletzt, einige liegen im …
"Southside"-Festival abgesagt: 25 Verletzte

Hochwasser in Schwaben: Menschen in Tiefgaragen gefangen

Pfullingen -  Unwetter und Starkregen haben große Schäden im Südwesten angerichtet. Hart hat es Pfullingen getroffen: Autos wurden weggespült, Menschen waren …
Hochwasser in Schwaben: Menschen in Tiefgaragen gefangen

Schwere Brände in Kalifornien: Zwei Tote, hunderte zerstörte Häuser

Bakersfield - Kalifornien kämpft gegen verheerende Waldbrände: 125 Menschen mussten ihre Häuser verlassen, hunderte Häuser sind in Schutt und Asche, zwei Menschen …
Schwere Brände in Kalifornien: Zwei Tote, hunderte zerstörte Häuser

Kommentare