+
Ermittler untersuchen den Wagen, auf dessen Insassen geschossen worden war.

Täter flüchtig

Schießerei in Malmö: Ein Mann verstorben, mehrere Verletzte

Malmö - Unbekannte haben in der südschwedischen Großstadt Malmö auf ein Auto geschossen und dabei vier Männer verletzt.

Nach den Schüssen auf ein Auto im schwedischen Malmö ist eines der vier Opfer seinen Verletzungen erlegen. Gegen den oder die Täter werde nun wegen Mordes ermittelt, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Opfer konnte Medienberichten zufolge das Krankenhaus inzwischen verlassen. Über den Zustand der beiden anderen jungen Männer wurde nichts bekannt.

Die Polizei nimmt an, dass die vier Männer in ihrem Wagen von zwei bis drei Tätern auf Mopeds verfolgt wurden. In einem Wohngebiet von Malmö endete die Verfolgungsjagd und die vermummten Täter schossen mit automatischen Waffen auf die Männer.

Einige Kugeln trafen auch die Wohnung einer Familie. Der Vater sagte dem schwedischen Fernsehen SVT, ein Projektil sei nur wenige Zentimeter vom Kopf seines zweijährigen Sohnes in die Wand eingeschlagen. Die Täter konnten unerkannt entkommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Kirakira - Die Erde kommt nicht zur Ruhe: Nach einem heftigen Beben der Stärke 7,8 sorgen zahlreiche Nachbeben im pazifischen Inselstaat Salomonen für Unruhe. Meterhohe …
Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Kommentare