+
Jademine: Bei einem Erdrutsch in einer Bergwerksregion sind im Norden Myanmars in Südostasien mehr als 90 Menschen ums Leben gekommen. Foto: Zaw Moe Htet

Schon mehr als 90 Tote bei Erdrutsch in Myanmar

Rangun (dpa) - Bei einem Erdrutsch in einer Bergwerksregion sind im Norden Myanmars in Südostasien mehr als 90 Menschen ums Leben gekommen.

"Wir haben mehr als 90 Leichen geborgen", sagte der Dorfvorsteher der Ortschaft Hpakant, Tint Swe Myint. Auslöser sei Regenwasser gewesen, das einen 300 Meter hohen Hügel mit Aushub aus den Bergwerken ins Rutschen brachte.

Das Unglück hatte sich am Samstag in der nördlichen Kachin-Region ereignet. Mindestens 50 Hütten wurden fortgerissen. Mehrere Dutzend Menschen wurden noch vermisst. In der Region werden Gold und Jade abgebaut. Im März waren in der Region mindestens zwölf Menschen bei einem ähnlichen Unglück ums Leben gekommen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess um Polizisten-Mord: Urteilsspruch in einer Woche

Limburg - Nach mehreren Verzögerungen rückt im Prozess um den Mord an einem Polizisten in Hessen das Urteil in greifbare Nähe.
Prozess um Polizisten-Mord: Urteilsspruch in einer Woche

Fall Freiburg: Politiker warnen vor Hetze gegen Flüchtlinge

Stuttgart - Nach dem Tod einer 19 Jahre alten Studentin in Freiburg ist ein 17-Jähriger festgenommen worden - ein unbegleiteter Flüchtling. Politiker warnen nun vor …
Fall Freiburg: Politiker warnen vor Hetze gegen Flüchtlinge

Elf Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Pakistan

Islamabad - Beim Brand eines Hotels in der pakistanischen Metropole Karachi sind mindestens elf Menschen ums Leben gekommen.
Elf Tote und viele Verletzte bei Hotelbrand in Pakistan

Nutzen von Gen-Tests bei Brustkrebs nicht genug belegt

Nach einer Brustkrebs-OP stellt sich oft die Frage: Ist zusätzlich eine Chemotherapie notwendig? Mediziner suchen auch im Erbgut nach Hinweisen. Doch wie gut sind solche …
Nutzen von Gen-Tests bei Brustkrebs nicht genug belegt

Kommentare