Schwarzfahrer muss ins Gefängnis

Augsburg - Er fuhr monatelang mit der Bahn quer durch Bayern - ohne Fahrkarte. Dafür muss der Mann nun ins Gefängnis. Und dies ohne Bewährung.

Das Amtsgericht Augsburg verurteilte den notorischen Schwarzfahrer am Montag zu einem Jahr und fünf Monaten Gefängnis ohne Bewährung. Der mehrfach vorbestrafte Mann hatte nach Mitteilung des Gerichts gestanden, mindestens 74 Mal den Zug benutzt zu haben, ohne zu zahlen. Viele der Taten hätten damit zu tun, dass er sich spontan und unaufgefordert bei potenziellen Arbeitgebern vorstellen wollte, sagte der 29 Jahre alte Koch vor Gericht. Eine Erklärung, warum er dies ohne Fahrschein tat, blieb er schuldig. Das Urteil wurde sofort rechtskräftig.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Drei Frauen vor Restaurant in Finnland erschossen

Imatra - Im finnischen Imatra sind am Samstagabend mitten in der Fußgängerzone drei Frauen erschossen worden. Ein Tatverdächtiger wurde gefasst.
Drei Frauen vor Restaurant in Finnland erschossen

Zahl der Toten nach Grubenunglück in China auf 32 gestiegen

Peking - In einem Kohlebergwerk in China ist es zu einer verheerenden Gasexplosion gekommen. Mindestens 32 Menschen verloren dabei ihr Leben.
Zahl der Toten nach Grubenunglück in China auf 32 gestiegen

Studentin in Freiburg getötet: Kannten sich Opfer und Täter?

Freiburg - Nach dem tödlichen Sexualverbrechen an einer Studentin in Freiburg konzentriert sich die Polizei auf den festgenommenen Verdächtigen. Kannten sich der …
Studentin in Freiburg getötet: Kannten sich Opfer und Täter?

Särge im Stadion: Chapecó nimmt Abschied

Bei strömendem Regen kommen die Särge an. Fast das ganze Fußballteam von Chapecoense ist tot, gestorben auf dem Weg zum Finale um den Südamerika-Cup. Posthum soll ihnen …
Särge im Stadion: Chapecó nimmt Abschied

Kommentare