Bei ähnlichen Grippewellen gab es bis zu 20.000 Tote.
+
Bei ähnlichen Grippewellen gab es bis zu 20.000 Tote.

Impfung schützt nicht 100-prozentig

Grippewelle: Experten rechnen mit mehr Toten

Berlin - Bei der laufenden Grippewelle rechnen Experten mit mehr Toten in Deutschland als sonst in einem Winterhalbjahr üblich. Grund sei die hohe Zahl der Erkrankungen.

Das sagte Silke Buda, Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Berliner Robert Koch-Institut. Auch biete die Grippeimpfung keinen hundertprozentigen Schutz, da sich ein Virus verändert habe.

Fast 40.000 Menschen sind in dieser Saison bisher nachweislich an Grippe erkrankt. "Damit gehört die aktuelle Influenza-Saison sicher zu einer der schwereren Welle der vergangenen Jahre", sagte Buda. Bei ähnlichen Wellen gab es bisher geschätzt bis zu 20 000 Grippetote. Für eine Prognose für dieses Jahr ist es laut Buda aber noch zu früh.

Arbeitsgemeinschaft Influenza

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelsternsystem: Weißer Zwerg grillt Roten Zwerg

Forscher haben einen ungewöhnlichen Doppelstern entdeckt. Das System besteht aus einem weißen Zwerg, der mit seinem roten Begleiter nicht gerade zimperlich umgeht.
Doppelsternsystem: Weißer Zwerg grillt Roten Zwerg

Ein Fünftel der Eltern bereut Entscheidung für Kinder

Viele Frauen und Männer träumen von eigenen Kindern. Doch nicht alle Eltern würden sich noch mal für Nachwuchs entscheiden. Das geht aus einer Umfrage hervor, und die …
Ein Fünftel der Eltern bereut Entscheidung für Kinder

Ikea weitet Rückruf von Schokolade aus

Hofheim-Wallau (dpa) - Die Möbelhauskette Ikea hat sechs weitere Schokoladensorten zurückgerufen, weil der Mandel- und Haselnussgehalt auf den Packungen nicht …
Ikea weitet Rückruf von Schokolade aus

Schwerkranke sollen Cannabis auf Rezept erhalten

Hannover (dpa) - Cannabis als Heilmittel spaltet die Ärzteschaft. Die Psychiaterin Kirsten Müller-Vahl begrüßt die Pläne der Bundesregierung, Cannabis auf Rezept zu …
Schwerkranke sollen Cannabis auf Rezept erhalten

Kommentare