+
Ein Fahrzeug des Winterdienstes ist auf einer verschneiten Straße in Chemnitz unterwegs. Mit Schnee und Eis meldet sich derzeit der Winter zurück. Foto: Hendrik Schmidt

Stark bewölkt, teilweise mit Schneefall

Offenbach (dpa) - Heute gibt es bei wechselnder, vorübergehend auch starker Bewölkung vor allem in der Südhälfte noch örtlich Schneeschauer. Im Stau der östlichen Mittelgebirge und der Alpen fällt noch bis zum Abend Schnee.

Nach Nordwesten hin lockern sich die Wolken zunehmend auf, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach mitteilt. Die Höchstwerte liegen zwischen -4 Grad im östlichen Bergland und +2 Grad im Rheinland. Es weht schwacher, an der See und an den Alpen anfangs noch mäßiger bis frischer Wind aus Nordwest, an der Küste aus Nord bis Nordost.

Hier und im südöstlichen Bergland gibt es anfangs starke bis stürmische Böen. In der Nacht zum Montag lockern die Wolken stärker auf, gebietsweise klart es auf. Im Alpenstau und im Erzgebirge schneit es zeitweise noch leicht. Sonst bildet sich örtlich Nebel. Vorsicht, Glätte. Die Temperatur geht auf -1 bis -9 Grad im Norden und im Westen, sonst auf -7 bis -12 Grad, über Schnee bei Aufklaren auf unter -15 Grad zurück.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Saarbrücken - Jeden Samstag warten die Spieler auf das Ergebnis der Ziehung. Hier sind die Lottozahlen vom 3. Dezember 2016.
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Nach Flugzeugabsturz: Chapecó nimmt Abschied

Chapecó - Bei strömendem Regen kommen die Särge an. Fast das ganze Fußballteam von Chapecoense ist tot, gestorben auf dem Weg zum Finale um den Südamerika-Cup. Im …
Nach Flugzeugabsturz: Chapecó nimmt Abschied

Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

Stuttgart - Ermittlungserfolg im Fall der getöteten Medizinstudentin in Freiburg: Die Polizei fasst rund sieben Wochen nach dem Sexualverbrechen einen Verdächtigen.
Mord an Freiburger Studentin: 17-Jähriger in U-Haft 

100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein

Wien - In vielen Dingen hatte er Recht, doch ein verblüffendes Phänomen aus der Quantenphysik tat Albert Einstein als Unsinn ab. Jetzt bewies die Netzgemeinde: Das …
100.000 Internetnutzer widerlegen Einstein

Kommentare