Tier-Drama in Sachsen-Anhalt

Hat Monster-Wels einen Hund gefressen?

Lüdelsen - In einem See in Lüdelsen treibt ein Monster-Wels sein Unwesen. Er frisst Karpfen, Enten- und Gänsekinder. Hat das Tier nun auch einen kleinen Hund erwischt?

Angler-Vorsitzender Klaus-Peter Schweigel berichtet in der Altmark-Zeitung von einer Familie, die mit ihrem Vierbeiner - unerlaubterweise allerdings - im Lüdelsener See baden waren. Plötzlich habe es ein lautes Platschen gegeben und der Hund sei verschwunden gewesen, erzählten die Hundebesitzer. Schweigel will nicht ausschließen, dass es ein Heckt war, der sich das Hündchen schnappte. Die Vermutung liegt aber nahe, dass der in dem See lebende, 180 Zentimeter lange Wels der Täter war, wie Schwingel sagt. Immer wieder hätten Angler versucht, den Wels zu fangen. Bisher vergeblich.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Kirakira - Die Erde kommt nicht zur Ruhe: Nach einem heftigen Beben der Stärke 7,8 sorgen zahlreiche Nachbeben im pazifischen Inselstaat Salomonen für Unruhe. Meterhohe …
Mehrere Nachbeben erschüttern Salomonen-Inseln

Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Rotterdam - Eine Sondereinheit der Polizei hat nach Angaben der Staatsanwaltschaft einen Terrorverdächtigen in Rotterdam festgenommen. Bei ihm wurde unter anderem ein …
Terrorverdächtiger in Rotterdam festgenommen

Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Madagali - Zwei Frauen sprengen sich auf einem belebten Markt in die Luft. Mindestens 56 Menschen kommen dabei ums Leben. Alles deutet auf islamistischen Terror hin.
Frauen sprengen sich in Nigeria in die Luft - dutzende Tote

Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Frankfurt - Das Bahnhofsviertel in der Main-Metropole ist schon lange verschrien: Dealer verkaufen hier ihre Drogen und die Junkies konsumieren sie meist noch an Ort und …
Frankfurter Sicherheitsdienst: Raucher verjagt - Dealer verschont

Kommentare