+
In Karlsruhe wurde in der Nacht zum Samstag ein Mann angeschossen.

Tödliche Attacke in Karlsruhe: Täter weiter flüchtig

Karlsruhe - Der Täter, der in Karlsruhe mutmaßlich auf einen Mann geschossen hat, ist weiter auf der Flucht. Ob die Polizei schon eine heiße Spur hat, war am Sonntag zunächst unklar.

Anwohner und Passanten hatten in der Nacht zu Samstag Schüsse gehört und den 43-Jährigen schwer verwundet auf einem Gehweg entdeckt. Der Mann starb später - unklar war zunächst, an welchen Verletzungen genau. Die Polizei sprach anfangs von einer Schusswunde, wollte dies aber am Sonntag nicht mehr bestätigen.

Eine Obduktion soll bis Anfang der Woche die Todesursache klären. Die Hintergründe der Tat seien weiter völlig unklar, so ein Sprecher.

dpa

Mitteilung (Samstag)

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Hulapalu" ist der Wiesnhit und alle singen mit

München - Sprachbarrierefrei und promillesicher - bei „Hulapalu“ von Andreas Gabalier kann wirklich jeder mitsingen. Der Song mausert sich derzeit zum Wiesnhit.
"Hulapalu" ist der Wiesnhit und alle singen mit

67-Jähriger wagt Weltrekordversuch im Tauchen

Fehmarn - Er ist als erster Mensch einen Unterwasser-Marathon sowie einen -Triathlon gelaufen, hat Weltrekorde im Unterwasserradfahren aufgestellt. Jetzt stellt sich …
67-Jähriger wagt Weltrekordversuch im Tauchen

Feuerwehreinsatz auf der Wiesn wegen defekter Zapfanlage

München - Eine echte Katastrophe - für Bierliebhaber: Denn in einem Bierzelt ist die Zapfanlage kaputt gegangen und verströmte Kohlendioxid statt Gerstensaft.
Feuerwehreinsatz auf der Wiesn wegen defekter Zapfanlage

Dreckig und nass: Rund 3000 Läufer bei Matsch-Cross

Man muss schon fit sein, um in Markkleeberg mithalten zu können.
Dreckig und nass: Rund 3000 Läufer bei Matsch-Cross

Kommentare