+
Sein dramatisches Übergewicht hat Kater Meow das Leben gekostet.

18-Kilo-Kater Meow ist gestorben

Santa Fe/USA - Sein dramatisches Übergewicht hat Kater Meow das Leben gekostet: Das 18 Kilogramm schwere Tier starb in einem Tierheim im US-Staat New Mexico

Meow hatte landesweit für Schlagzeilen gesorgt, als er im vergangenen Monat von dem Tierheim in Santa Fe aufgenommen wurde, weil seine 87 Jahre alter Besitzerin sich nicht länger um ihn kümmern konnte. Die Mitarbeiter setzten das Tier auf Diät und veröffentlichten sein jeweils aktuelles Gewicht auf Facebook.

So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Die ersten Erfolge stellten sich bald ein. Meow hatte schon fast ein Kilogramm verloren, als er am Mittwoch Atembeschwerden bekam, wie die Leiterin des Tierheims, Mary Martin, am Montag erklärte. Die Katze wurde ausgiebig untersucht und bekam Sauerstoff, starb jedoch trotz aller Bemühungen am Wochenende.

“Es war ein Schock für uns alle“, sagte Martin. “Wir hatten uns alle in ihn verliebt.“ Erwachsene Katzen wiegen normalerweise zwischen drei und fünf Kilogramm.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jahreshöchstwert für Deutschland: 37,9 Grad in Saarbrücken

Offenbach (dpa) - Eine neue Rekordtemperatur für dieses Jahr ist am Samstag in Deutschland gemessen worden. In Saarbrücken-Burbach stieg das Thermometer auf 37,9 Grad, …
Jahreshöchstwert für Deutschland: 37,9 Grad in Saarbrücken

Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Saarbrücken - An diesem Samstag beim Lotto auf der Gewinner-Seite? Ob sich das Mitmachen gelohnt hat, können Sie hier überprüfen: Das sind die Lotto-Zahlen vom 27. …
Lotto am Samstag: Das sind die Gewinnzahlen

Familienvater verschwindet spurlos auf Rhodos: Wo ist Sergej?

Rhodos - Er wollte am letzten Urlaubstag nur noch mal schnell zum Strand - doch seither fehlt von einem Familienvater aus Deutschland jede Spur.
Familienvater verschwindet spurlos auf Rhodos: Wo ist Sergej?

Sie rettete ihre Schwester - nun trauert Italien um Giulia

Rom - Italien hat Mittwochnacht ein starker Erdstoß erschüttert. Das Beben zerstörte die Häuser Tausender Einwohner, mindestens 290 Menschen starben. Am Samstag fand …
Sie rettete ihre Schwester - nun trauert Italien um Giulia

Kommentare