Schnee im Winter: Bis zum nächsten Wochenende tritt die rar gewordene Naturerscheinung noch einmal hier und da auf. Foto: Bernd Thissen
+
Schnee im Winter: Bis zum nächsten Wochenende tritt die rar gewordene Naturerscheinung noch einmal hier und da auf. Foto: Bernd Thissen

Überwiegend bewölkt und gebietsweise Schnee

Offenbach (dpa) - Heute ist es meist bedeckt. Dabei fällt im Norden und Westen gebietsweise Schnee oder Schneeregen, so dass streckenweise mit glatten Straßen gerechnet werden muss, warnt der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach.

Im Süden fällt nur vereinzelt etwas Niederschlag. Dort liegt die Schneefallgrenze bei 600 bis 800 m. In der Mitte ist es überwiegend niederschlagsfrei und mitunter zeigen sich ein paar wenige Auflockerungen. Im Küstenraum weht ein frischer und böiger Nordostwind.

Im weiteren Tagesverlauf bleibt es überwiegend stark bewölkt bis bedeckt. Im Norden und Westen kommt es zu weiteren Schnee- oder Schneeregenfällen, die sich nur langsam südostwärts verlagern.

Erst später lassen die Niederschläge von der Nordsee her nach und die Wolken lockern allmählich auf. Nach Südosten hin fallen gebietsweise nur leichte Niederschläge und in Bayern zeigen sich sogar ein paar Aufheiterungen.

Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 1 und 6 Grad, in Niederbayern bis 8 Grad. im Bergland liegen die Höchstwerte um oder etwas unter dem Gefrierpunkt. An der Küste weht zunächst noch ein frischer und böiger nördlicher Wind, der ab dem Nachmittag langsam schwächer wird.

In der Nacht zum Dienstag gibt es im Osten und Südosten noch leichte, an den Alpen auch mäßige Niederschläge, die meist bis in tiefe Lagen als Schnee fallen. In den östlichen Mittelgebirgen und an den Alpen sind örtlich bis zu 10 Zentimeter Neuschnee möglich. Im Norden und Westen lockert die Wolkendecke mehr und mehr auf.

Die Tiefsttemperatur liegt zwischen +1 und -5 Grad, in den westlichen Mittelgebirgen zum Teil auch darunter. Verbreitet wird es glatt.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Studie: Mondfahrer sterben eher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Sie flogen zum Mond und wurden berühmt - doch einige der Apollo-Astronauten zahlten nach Forscherannahmen einen hohen Preis. Eine solche Reise könne unter anderem aufs …
Studie: Mondfahrer sterben eher an Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Vielfach regnerisch mit Schauern und kurzen Gewittern

Offenbach (dpa) - Am Freitag bringt wechselnde bis starke Bewölkung in weiten Teilen des Landes Schauer, vereinzelt auch kurze Gewitter. Südlich der Donau sowie im …
Vielfach regnerisch mit Schauern und kurzen Gewittern

Waffenhandel im Darknet: Fünfeinhalb Jahre Haft 

Heidelberg - Weil er dutzende Schusswaffen illegal über das Darknet verkauft hat, muss ein 32-Jähriger für fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis.
Waffenhandel im Darknet: Fünfeinhalb Jahre Haft 

Evakuierung in Bremen: 19-Jähriger doch nicht tatverdächtig

Bremen - Nach der Räumung eines Einkaufszentrum in Bremen wegen einer verdächtigen Person wurde ein 19-Jähriger Algerier festgenommen. Jetzt scheint er doch nicht für …
Evakuierung in Bremen: 19-Jähriger doch nicht tatverdächtig

Kommentare