Auf Platz zwei der guten Vorsätze folgt laut Umfrage "mehr Sport". Foto: Inga Kjer
1 von 6
Auf Platz zwei der guten Vorsätze folgt laut Umfrage "mehr Sport". Foto: Inga Kjer
Besuch im Thermalbad: Im neuen Jahr wollen die Menschen vor allem Stress vermeiden. Foto: Patrick Seeger
2 von 6
Besuch im Thermalbad: Im neuen Jahr wollen die Menschen vor allem Stress vermeiden. Foto: Patrick Seeger
Zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr gehört für viele das Abnehmen. Foto: Armin Weigel
3 von 6
Zu den guten Vorsätzen für das neue Jahr gehört für viele das Abnehmen. Foto: Armin Weigel
Der Verzicht auf Tabak gehört für neun Prozent zu den Zielen für das anstehende Jahr. Foto: Robert Schlesinger
4 von 6
Der Verzicht auf Tabak gehört für neun Prozent zu den Zielen für das anstehende Jahr. Foto: Robert Schlesinger
Mehr Zeit für die Familie: Platz drei der Vorsätze für 2015. Foto: Patrick Pleul
5 von 6
Mehr Zeit für die Familie: Platz drei der Vorsätze für 2015. Foto: Patrick Pleul
Viele Menschen hätten gern mehr Zeit für die Familie. Foto: Frank Rumpenhorst
6 von 6
Viele Menschen hätten gern mehr Zeit für die Familie. Foto: Frank Rumpenhorst

Umfrage: Deutsche wollen stressfreieres Jahr 2015

Hamburg (dpa) - Im neuen Jahr wollen die Menschen in Deutschland nach einer repräsentativen Umfrage vor allem Stress vermeiden und gesünder leben. 60 Prozent der vom Institut Forsa Befragten wollen ihr Leben stressfreier gestalten, wie die DAK-Gesundheit als Auftraggeber der Studie in Hamburg mitteilte.

Auf Platz zwei und drei der guten Vorsätze folgen mit jeweils 55 Prozent mehr Sport und mehr Zeit für die Familie. 48 Prozent wollen sich mehr Zeit für sich selbst nehmen. Gesünder zu essen haben sich 48 Prozent vorgenommen, das Abnehmen haben 34 Prozent auf dem Zettel.

Sparsamer sein wollen 28 Prozent, jeweils 15 Prozent haben den Vorsatz, weniger fernzusehen oder online zu sein. Weniger Alkohol und Tabakverzicht erklärten 12 beziehungsweise 9 Prozent zu ihrem persönlichen Ziel für 2015.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Bluttat in Reutlingen: Mann mit Machete tötet Frau

Bluttat auf offener Straße: Ein Mann hat in Reutlingen mit einer Machete eine Frau getötet und zwei weitere Menschen verletzt.
Bluttat in Reutlingen: Mann mit Machete tötet Frau

"Das Massaker von München" - Pressestimmen aus aller Welt

München - Die Welt ist geschockt. Der Amoklauf am Olympia-Einkaufszentrum in München hat zehn Menschen das Leben gekostet. So reagiert die Presse in Deutschland und der …
"Das Massaker von München" - Pressestimmen aus aller Welt

Asylbewerber klettert auf Mast - Rettungseinsatz behindert Zugverkehr

Dresden - Am Dresdner Hauptbahnhof hat ein Rettungseinsatz zu Behinderungen des Zugverkehrs geführt: Ein 35 Jahre alter Mann war auf einen 30 Meter hohen Mast geklettert.
Asylbewerber klettert auf Mast - Rettungseinsatz behindert Zugverkehr

Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München

München - Neun Tote, 27 Verletzte: Der tödliche Angriff von München hat weltweit Entsetzen ausgelöst. Neben Beileidsbekundungen drücken viele ihre Solidarität aus. 
Internationale Bestürzung: So trauert die Welt mit München

Kommentare