+
Die Kühltürme des Atomkraftwerks Doel.

Seit Samstagmorgen

Umstrittener belgischer Reaktor Doel 3 wieder am Netz

Brüssel - Der belgische Reaktor Doel 3 ist wieder ans Netz gegangen. Die Anlage hatte sich nach Angaben des Betreibers wegen eines Softwareproblems bei einem Turbinentest im nicht-nuklearem Teil am Donnerstagnachmittag automatisch abgeschaltet.

Seit dem frühen Sonntagmorgen ist sie wieder in Betrieb. Volle Kapazität sollte Doel 3 im Laufe des Tages erreichen, wie eine Sprecherin der Nachrichtenagentur Belga sagte.

Der Standort Doel liegt rund 150 Kilometer von der belgisch-deutschen Grenze entfernt. Deutschland verlangt von Belgien seine Abschaltung wegen Tausender feiner Risse im Reaktordruckbehälter von Doel 3. Betroffen ist auch der 70 Kilometer von Aachen entfernt gelegene Reaktor Tihange 2. Die belgische Atomaufsichtsbehörde AFCN bezeichnete die Reaktoren hingegen als sicher, eine Abschaltung sei unnötig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fall Höxter: Angeklagte wird weiter befragt

Angelika W. hat im Mordprozess gegen sie bereits viel von den Misshandlungen im "Horror-Haus" von Höxter berichtet. Jetzt äußert sich die Angeklagte weiter. Das Gericht …
Fall Höxter: Angeklagte wird weiter befragt

Nikolaus 2016: Woher kommen die Bräuche und wer war der Heilige?

München - Am 6. Dezember 2016 ist Nikolaustag. Dann beschenkt der Heilige Nikolaus die Kinder. Doch was steckt hinter diesem Brauch? Und wer war der Heilige Nikolaus?
Nikolaus 2016: Woher kommen die Bräuche und wer war der Heilige?

Mit Kindern im Auto: Nichtraucher-Initiative für Rauchverbot

München (dpa) - Die Nichtraucher-Initiative Deutschland (NID) hat an Bundesregierung und Bundestag appelliert, das Rauchen im Auto im Beisein von Kindern endlich zu …
Mit Kindern im Auto: Nichtraucher-Initiative für Rauchverbot

Patientenschützer verlangen mehr Kontrolle von Apotheken

Ein Einzelfall oder die Spitze eines Eisberges? Die Betrugsvorwürfe gegen einen Apotheker in NRW bringen die Überwachung der Branche ins Zwielicht.
Patientenschützer verlangen mehr Kontrolle von Apotheken

Kommentare