+
Der 33-Jährige soll seinen Kopf mit Mullbinden umwickelt und zwei Banken überfallen haben. Dabei wurden 8500 Euro erbeutet. Foto: Marcel Kusch

Bewährung für "Mumien-Räuber"

Dortmund (dpa) - Weil er sich bei Banküberfällen Mullbinden um den Kopf wickelte, wurde er "Mumien-Räuber" getauft - jetzt ist der 33-Jährige in Dortmund zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Die Richter ließen am Dienstag in ihrem Urteil keine Zweifel an seiner Schuld erkennen.

Der Dortmunder hatte im Dezember 2014 und August 2015 zwei Banken überfallen. Um nicht erkannt zu werden, hatte er sich dabei den Kopf mit Mullbinden umwickelt oder mit Pflasterstreifen beklebt.

Der Angeklagte gestand die Taten im Prozess und bot den betroffenen Bankmitarbeitern die Zahlung von Schmerzensgeld an. Hintergrund der Überfälle war eine Lebenslüge: Der in Wirklichkeit mittellose Mann hatte seinen Eltern vorgegaukelt, sein Leben selbst finanzieren zu können.

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Frau in Kiel auf der Straße in Brand gesteckt

Kronshagen/Kiel - Grauenhafte Szenen in Kronshagen bei Kiel: Auf offener Straße hat dort ein Mann seine getrennt von ihm lebende Ehefrau mit einer brennbaren Flüssigkeit …
Frau in Kiel auf der Straße in Brand gesteckt

Plante der Uni-Vergewaltiger noch weitere Taten?

Bochum/Freiburg - Der wegen zweifacher Vergewaltigung in Bochum festgenommene Iraker hatte womöglich weitere Taten geplant. Die Polizei warnt derweil vor der …
Plante der Uni-Vergewaltiger noch weitere Taten?

Arktis-Eis weiter auf Rekordminimum

Boulder (dpa) - Die Eisfläche der Arktis war im November so klein wie nie zuvor in diesem Monat seit Beginn der Satellitenmessungen vor 38 Jahren. Die Ausdehnung betrug …
Arktis-Eis weiter auf Rekordminimum

Passagierflugzeug über Pakistan abgestürzt

Islamabad - Ein Passagierflugzeug mit rund 40 Menschen an Bord wird in Nordpakistan vermisst. Ein Absturz wurde zuerst nur befürchtet, jetzt gibt es traurige Gewissheit.
Passagierflugzeug über Pakistan abgestürzt

Kommentare